Chess problems

Latest postings

Nochmal Pachman simultan

Alapin2 - 15.09.20    

...Komme gerade nach Hause und werde mir gleich erstmal Pingus Problem ansehen.Zum Thema "Pachman" hier noch was (war für die Mittagspause geplant ,nicht geschafft.) Ich wurde Zeuge,wie Pachman folgende Simultanpartie gewann :
Weiß : Kd5 ,Bauern d6,h4 schwarz : Kd7, Bauern g6,h5 . Hat einen bestimmten Grund,warum ich das jetzt+ hier bringe,also bitte kein Gemecker !
Weiß zieht und gewinnt !

Oli1970 - 15.09.20    


fen: 8/3k4/3P2p1/3K3p/7P/8/8/8
Weiß zieht und gewinnt!

Tschechov - 15.09.20    

Mein Vorschlag: Ke5

toby84 - 16.09.20    

das schöne an schachaufgaben ist: man kann sie auch mit einer anderen strategie angehen: aufgaben, in denen der naheliegende zug die lösung ist, sind hässlich, sie wirken überflüssig. da in dieser aufgabe nur zwei züge zur auswahl stehen und Ke5 absolut naheliegend ist, muss Kc5 die lösung sein. die frage ist, was er bewirkt :)

Tschechov - 16.09.20    

Da hast du vermutlich Recht. Ke5 ist allzu naheliegend. Wobei ich gefühlt ehrlich gesagt glaube, es ist egal, ob Weiß e5 oder c5 spielt. Aber dann wäre es eben kein Schachrätsel.

Tschechov - 16.09.20    

Das mit meinem Glauben nehme ich zurück, ich bleibe bei Ke5 und bin gespannt, warum das falsch ist.

Alapin2 - 16.09.20    

@ Toby+Tschechov : Das ist eine Partiestellung,keine Studie ! Bringe das hier nur,weil ich damals so erstaunt über den Gewinnweg war und weil das Prinzip so ähnlich ist,wie die andere Simultanstellung von P. Gebt doch einfach mal eine Variante an !

Coffins - 16.09.20    

Eine interessante Aufgabe. Werde mich mal versuchen!

Coffins - 16.09.20    

Die Partiedaten bzw. das Jahr und so ... das kann man doch sicher auch mit angeben. Oder? Wäre nett ...

Coffins - 16.09.20    

Oder fehlt einem dazu die Zeit, wenn man täglich zwei Threads eröffnet?

Coffins - 16.09.20    

Also die Studie von Sam Loyd, die ist ja mal richtig Klasse! Und da stehen die Quelldaten sogar mit in der Threadüberschrift. Das ist doch mal super!

Alapin2 - 16.09.20    

Zu der 2.ten Stellung von Pachman : Gedächtnisprotokoll von mir,Simultan Pachman ca. 1978 in Büsum,Gegner der berühmte N.N.,mit Sicherheit nirgendwo in den Quellen mehr zu finden,meine Partie gegen P. (völlig uninteressant) gern auf Anfrage.
P.S.: ...oder fehlt einem dazu die Zeit....,ja,inzwischen,mich mit Dir hier herumzustreiten !

pirc_ - 16.09.20    

Ich glaube sowohl Ke5 als auch Kc5 gewinnen.
Der Vorteil von Kc5 ist, dass dem schwarzen König das Feld c6 genommen wird. Wenn das unvermeidliche g5 hxg mit dem Damenumwandeln auf g8 und h1 gespielt wird, hat der Weisse wohl ein Mattmotiv. Allerdings hab ich nicht alle Varianten ausrechnen können.
Meint: Kc5 scheint schneller zu gehen als Ke5 ;-)

Alapin2 - 16.09.20    

Ich löse das jetzt hier mal auf,damit Ruhe ist : Die Idee bei der Aufgabe war,zu zeigen,wie der "andere" Pachman gehen könnte,außerdem eine gewisse Parallele zu dem "Loyd" !
Pachman zog 1) Ke5 ((Mehrere haben,mit Recht ,darauf hingewiesen,daß 1) Kc5 sicherer ist,wegen der Antwort 1)...g5 .Nach dem Wettrennen der Freibauern wird schwarz matt,wegen des mangelnden Fluchtfeldes c6)).Es folgte 1)...Kd8 2) Ke6 Ke8 und jetzt NICHT die schwarzen Bauern fressen,das wird nur Remis,bitte ausprobieren !, sondern 3) d7+ Kd8 4) Ke6 !
Das war mir damals neu ! Pattsetzten ging garnicht ! Hier aber schon: 4)...g5 5) hg5: ,Wettrennen der Bauern+Dg8 matt !
Das habe ich hier nur gebracht,weil Pachman in der Partie gegen Welling (siehe andere Rubrik!) mit dem gleichen Prinzip erfolgreich war !
P.S. :Ein sehr guter Hamburger Jugendspieler : P........wurde nach einer peinlichen Pattsetzung in Gewinnstellung als "Pat(t)z....."bezeichnet !

Coffins - 17.09.20    

Lösung:
1.Ke5? (schafft dem schwarzen König das spätere Fluchtfeld c6)
1...g5 2.hxg5 h4 3.g6 h3 4.g7 h2 5.g8-D h1-D
6.De6+ Kc6 7.De8+ Kb6 8.d7 Dh2+ und Remis durch Dauerschach,
6.Df7+ Kc6 7.De8+ ... und auch hier dieselben fruchtlosen Versuche der weissen Dame mit Remis.
1.Kc5! g5 2.hxg5 h4 3.g6 h3 4.g7 h2 5.g8-D h1-D 6.Df7+ Dd8 7.De7+ Kc8 8.Dc7 matt.
Das habe ich gestern abend noch in Gedanken durchgespielt. Wie Pachmann gespielt hat, weiss ich nicht.
Für Schachbeginner eine schwere Herausforderung. Im Fernschach mit Analysebrett sollte man das definitiv nicht versiebt haben.

So denn :)