chessmail

Latest postings

Spam-Beiträge von Grins

Tschechov - 20.06.20    

Nicht zum ersten mal postet Grins hier unkommentiert links zu youtube. Ich muß bekennen, mich dieser Unsitte einmal selbst schuldig gemacht zu haben. Mittlerweile empfinde ich dieses Verhalten als lästig. Können solche Beiträge vom Betreiber nicht gelöscht werden?

santo - 20.06.20  

sehe ich kein Grund zu ,solange es nicht zu Gewalt oder Mobbing von anderen aufruft.
Ich finde in jeweiligen Clubforen sowas zu posten ist ok.

Stellmacher - 20.06.20    

Vielleicht wollen die Mitglieder der Luckauer Schachschule das ja sehen?

Das kann man doch ebenso locker ignorieren wie die Ergebnismeldungen beim Brennballschach .

siramon - 20.06.20   +

gemäss @shaack nicht erlaubt

japetus1962 - 20.06.20   +

Das Problem ist, wenn jemand, als Beispiel hier unser genannter Schachfreund,
einfach mit einem Titel, der neugierig machen soll, den Leser zum anklicken verleiten soll.

Acht geben! auf was?

Meine Meinung: Richtig wäre - als erfundenes Beispiel:

Acht geben auf die reduzierte Menge Mehl im Kuchenteig

Wenn ihr beim Marmorkuchen anstatt 100 Gramm nur 80 Mehl beifügt,
wird der Kuchen geschmeidiger, aber beim Backen 5 Minuten früher aus dem Rohr entnehmen.
Ansonsten wird dieser zu trocken.

Siehe hierzu auch den youtube-link <link-angabe... >

...

so würde ich mir das in seriöser Weise vorstellen.
Damit weiß man, worauf man sich einläßt, bzw. ob einen selber das Thema interessiert oder auch nicht.

Ich selber werde gewiß keine unkommentieren links öffnen.

Gruß Robert

Hasenrat - 20.06.20    

Ich meine auch, clubintern ist es ein bisschen etwas anderes.

Es wäre eher die Frage, ob Clubpostings so prominent unter den allgemeinen Postings aufscheinen sollten ...

Hasenrat - 20.06.20    

Wäre es machbar, dass Clubpostings nur für Mitglieder und Gäste sichtbar sind in der allg. Übersicht?

underdunk - 20.06.20    

Vielleicht will shaack ja eine Art Teaser (wie bei WhatsApp) implementieren :-).

japetus1962 - 20.06.20    

auch clubintern sollten gewisse Anstandsregeln eingehalten werden.
auch hier unverändert meine Meinung wie vor.

Stellmacher - 20.06.20    

"Wäre es machbar, dass Clubpostings nur für Mitglieder und Gäste sichtbar sind in der allg. Übersicht?"

Das wäre sicher machbar, aber die Clubs wollen das- wegen des Werbeeffekts- nicht.

Alapin2 - 20.06.20    

Meinung geändert !
Nachdem ich mich (Mitglied "Club der Freundschaft") bei meinen Leuten mehrfach
darüber beschwert habe,daß wir als Einzige nicht allgemein einsichtig sind (Vorhängeschloss!),ist das jetzt für mich,nach obiger Diskussion,anders.Wahrscheinlich sind
viele der "Clubnachrichten" für den Rest der Leser wirklich Spam!?
Gruß an meinen Club ! (Das ist jetzt ebenso Spam für Alle Anderen,sollte nur mal
aufgezeigt werden .)

Hasenrat - 21.06.20    

Ich sehe ein, dass Clubs ein vitales Interesse daran haben, über ihren eigenen Tellerrand hinaus wahrgenommen zu werden, gewissermaßen.

Mir kam mein Gedanke auch nur deshalb, weil ich derzeit in der neuen Version in der Übersicht allg. Forenbeiträge und Clubforenbeiträge nicht auf Anhieb unterscheiden und filtern kann, da die Clubicons am Rand abgeschnitten sind - ändert sich vermutlich bei kommenden Feinanpassungen.

toby84 - 21.06.20    

Ich habe es erst irgendwann gestern oder heute bemerkt, aber die Hintergründe der Beiträge in der Übersicht sind farblich markiert. Ob das erst jetzt eingebaut wurde oder schon länger so ist und ich es einfach nicht früher bemerkt habe, kann ich nicht sagen. Jedenfalls sind Beiträge mit weißem Hintergrund Clubforenbeiträge.

Hasenrat - 21.06.20    

Stimmt, danke! :-)

Vabanque - 21.06.20    

So weit ich mich erinnere, hat schon vor geraumer Zeit shaack das Posten von Links ohne Kommentar, insbesondere von youtube, untersagt und die Löschung solcher Posts (sowie sogar die Sperrung der betreffenden User) nicht nur angedroht, sondern zumindest teils sogar durchgeführt. Aber anscheinend gilt dies alles nicht für die Clubforen, in denen lustig weitergespammt werden darf, sofern nicht der Clubadmin dies verhindert.

Ähnliche Fälle hatten wir ja schon öfters. Fürs Forum eigentlich gesperrte User haben in den Clubforen teils nicht nur ihren Spam, sondern auch ihren ideologischen Firlefanz, ihre Verschwörungstheorien und sogar ihre persönlichen Anschuldigungen gegenüber anderen Usern einfach weitergeführt.

Meine Frage: ist das denn so gewollt? Oder sollten nicht vielmehr die Regeln, die in den allgemeinen Foren gelten, auch in den Clubforen Gültigkeit haben? Und sollte shaacks Arm nicht auch bis zu den Clubforen hinüberreichen? Oder sollten dort die jeweiligen Clubadmins schalten und walten dürfen, wie sie wollen?

Sollen die Clubforen zum El Dorado für Spammer und Verschwörungstheoretiker werden?

Und, um den Bogen zu schließen, soll dieser Spam dann täglich in der Foren-Übersicht groß und mit farbigem Clubsymbol verziert, aufleuchten? Meines Erachtens ist das keine gute Werbung für chessmail.

santo - 21.06.20  

El Dorado. Für spinner also... Du hast Vorstellungen... So wichtig wird wohl nicht diese Schachseite sein. Wenn ich mir die Clubforen so ansehe ist dort teilweise sowieso nicht viel los... Komm mal wieder runter.

Alapin2 - 21.06.20    

@ Santo : In Vabanqes Kommentar stand deutlich "Spammer" ! Wieso machst Du
"Spinner" daraus ??? Erst mal in Ruhe lesen,..und dann..

shaack - 21.06.20    

Clubforen nur für Gäste lesbar machen, wäre eine Möglichkeit.

toby84 - 21.06.20   +

Das würde den von KroMax im anderen Thread angesprochenen Werbeeffekt zunichte machen. Wer bereits Gast ist, der braucht meist nicht mehr beworben zu werden. Gast wird man nämlich meiner Ansicht nach vor allem, wenn man bei Turnieren im anderen Club mitspielen will.

Wenn hingegen von vornherein alle Clubforen in der Übersicht zu sehen, aber einzeln (oder insgesamt) abschaltbar wären, dürfte das alle Bedürfnisse befriedigen. Ich als sehr aktiver Forenleser könnte alle Clubforen, die mich nicht interessieren, aktiv abschalten und nur noch die für mich wesentlichen Beiträge sehen. Wer hingegen selten ins Forum blickt oder neu hier ist, sieht die aktiven Clubforen und darin auch die Threads zu Wiki-Turnieren, die seine Aufmerksamkeit wecken können. Davon abgesehen kann ich mir vorstellen, dass die vielen Turniere, die man dort findet, auch eine gute Werbung für Chessmail insgesamt sind, wenn Neuzugänge sie sehen.

Stellmacher - 21.06.20  

Spam, ideologischer Firlefanz, Verschwörungstheorien, persönliche Anschuldigungen:

Also ich sehe diese Dinge hier allenfalls in homöopathischer Größenordnung: Diese ständigen Rufe nach Zensur erachte ich dagegen als viel bedrohlicher für ein interessantes Forum!

Vabanque - 21.06.20    

Es geht nicht um Zensur, sondern um (sinnvolle) Moderation ... und darum, dass Forenregeln, die vom Betreiber aufgestellt wurden, auch eingehalten werden. Etwas 'Bedrohliches' kann ich hierin nicht finden.

Stellmacher - 21.06.20  

Zensur hat die Eigenschaft, nie als solche bezeichnet zu werden: Sie findet nicht statt und hat deswegen seltsame Namen:

"(sinnvolle) Moderation" gehört sicher zu den verschlageneren Varianten ihrer Namensgebung.

Klar und deutlich: Ich sehe derzeit in diesem Forum keinen Beitrag, der zensiert werden müsste!

Vabanque - 22.06.20    

Ok, dann propagierst du also das komplett unmoderierte Forum als erstrebenswertes Freiheits-Ideal :-)

Stellmacher - 22.06.20  

Das habe ich an keiner Stelle geschrieben oder "propagiert".

Für manche Leute gibt es halt nur weiß und schwarz...

Tschechov - 22.06.20   +

Da ich diese Diskussion angestoßen habe, möchte ich mich noch mal zu Wort melden. SF Grins mag diese Dinge ohne böse Absicht gepostet haben, es war ja auch im Clubforum. Solange aber Beiträge in Clubforen für alle öffentlich sichtbar sind - und hier wurden gute Gründe genannt, daß das so bleiben sollte -, gelten auch hier m. E. die von shaack vorgegebenen Anstandsregeln. Offensichtlich hat er ja mittlerweile auch reagiert und die Beiträge entfernt, ich habe sie zumindest nicht mehr finden können. Inhaltlich möchte ich noch sagen, daß zwei der drei Beiträge von Grins unbedenklich waren (Werbung für den Taoismus), während der dritte die Meinung "freier Bürger" wiedergab, die gegen Gängelung des öffentlichen Lebens aufgrund des Coronavirus protestierten. Das finde ich schon nicht mehr so harmlos, selbst Campact hat in einem newsletter eindringlich davon abgeraten, an solchen Demos oder Veranstaltungen teilzunehmen.

Stellmacher - 22.06.20  

"Offensichtlich hat er ja mittlerweile auch reagiert und die Beiträge entfernt"

Hat er nicht.

toby84 - 22.06.20   +

@Stellmacher:
Die Moderation, die du hier als Zensur verstehst, ist offensichtlich keine, weil damit keine Inhalte, sondern nur Darstellungsformen verboten werden. Deshalb ist es durchaus nachvollziehbar, dass deine Ausführungen als pauschale Kritik an Moderation interpretiert werden. Wenn du das nicht so gemeint hast, hast du vielleicht überlesen oder falsch verstanden, welcher Art die Moderation ist, die hier besprochen wird: wenn man Links postet, sollen sie einfach kurz kommentiert und nicht ohne Kontext ins Forum geworfen werden. Falls du das doch als Zensur verstehst, muss ich dir dringend ans Herz legen, die Definition von Zensur nochmal nachzulesen.

siramon - 26.06.20    

Ein Nachteil der momentanen Umsetzung: Man kann in den Clubforen rumspammen und nervt damit alle...

Momentan grad wieder :-(

Alapin2 - 26.06.20    

....wollte auch gerade meinen Senf dazugeben....plötzlich alles gelöscht....
war für mich sowieso persönlich völlig uninteressant :Wenn ich was über Zen-Buddhismus oder Goethe wissen will,brauche ich "Grins" nicht dazu ! Ich frage
mich,ob seine eigenen Clubmitglieder ( immerhin SCHACH-Club !)das auch so interessant finden,wie er (wohl?) selbst ???
Vielleicht sollte ich auch mal einen Schachclub gründen ,mit religiös,weltanschaulich oder
für mich bockmässig interessierendem Hintergrund ????
Hebt mit Sicherheit meine Spielstärke....

Stellmacher - 27.06.20  

Das Problem dieses Forums sind m. E. nicht Beiträge über Goethe und Buddhismus in einem Vereinsforum, sondern eher, dass es überhaupt nur noch sehr wenige Beiträge gibt...

toby84 - 27.06.20    

Sieben Beiträge in den letzten 24 Stunden (deiner inklusive), Turnier- und Clubforen nicht eingerechnet. Und das war ein ziemlich ruhiger Tag. Wenn Themen kontrovers diskutiert werden, geht die Zahl der Beiträge manchmal steil nach oben. Wir sollten die Beiträge der ganzen letzten Woche hochzählen, um ein klareres Bild zu erhalten. Im Moment scheinen die Themen ziemlich ausdiskutiert. Ab wann würdest du denn nicht mehr von "sehr wenige[n] Beiträge[n]" sprechen?

santo - 27.06.20  

Es sind immer die selben die hier alles aus diskutieren oder Sätze schreiben mit einen smiley dahinter.. ihr nimmt das Forum viel zu ernst. Es benutzen nur wenige .viele wurden schon abgestraft weil sie nicht die Meinung der Vorherrschaft sind und keine Lust mehr haben sich zu beteiligen.. wenn man sich das hier über ein langen Zeitraum anschaut ist es traurig was aus dem chessmail Forum geworden ist.

tellmesomethin - 27.06.20   +

wenn ich das richtig sehe, bist du seit 5 monaten dabei, Ist das lange?

Vabanque - 27.06.20    

>>siramon - vor 19 Std.

Ein Nachteil der momentanen Umsetzung: Man kann in den Clubforen rumspammen und nervt damit alle...<<

Genau das hatte ich weiter oben ja auch behauptet gehabt ... aber mittlerweile scheint shaack diesem Treiben Einhalt zu gebieten. Ob unsere Beiträge nun für dieses Eingreifen verantwortlich gewesen sind oder nicht, könnte uns nur shaack selber sagen (falls er dies will).

>>toby84 - vor 51 Min.

Sieben Beiträge in den letzten 24 Stunden (deiner inklusive), Turnier- und Clubforen nicht eingerechnet. Und das war ein ziemlich ruhiger Tag. Wenn Themen kontrovers diskutiert werden, geht die Zahl der Beiträge manchmal steil nach oben. Wir sollten die Beiträge der ganzen letzten Woche hochzählen, um ein klareres Bild zu erhalten. Im Moment scheinen die Themen ziemlich ausdiskutiert.<<

Scheint mir auch so. Die Anzahl der Beiträge ist doch kein Maß für die Qualität eines Forums. In den Phasen, wo es die meisten Beiträge hier gab, war vieles davon bestenfalls überflüssig und schlimmstenfalls hetzerisch und verleumderisch (und wurde deswegen zumindest zum großen Teil ja auch vom Betreiber entfernt).
Beiträge mit Substanz waren hier immer schon selten. Sie waren zu den Zeiten, wo es hier 'hoch her ging', wohl nicht häufiger als jetzt, wo es relativ ruhig ist.
Insgesamt empfinde ich die Entwicklung des Forums als positiv.

Stellmacher - 27.06.20  

"ist es traurig was aus dem chessmail Forum geworden ist."

Das ist leider wahr!

P.S.: Ich möchte mal ein Dopppelminus für einen meiner Beiträge bekommen. Lässt sich das einrichten?

toby84 - 27.06.20   +

Ja, es ist schon traurig. Früher haben sich die Leute hier noch bis aufs Blut beleidigt, alles auf der persönlichen Ebene, denn wen interessiert schon der Sachverhalt? Dann gab es noch die, die sich aus Prinzip mit allem und jedem angelegt haben, was sie dann als ehrlich und direkt sein auslegten. Kompromissbereitschaft war in diesen Fällen exakt 0, und das ist keine Untertreibung. Ja, das waren noch die guten alten Zeiten.

Nein, wenn es nach mir geht, darf das gerne fern bleiben. Und ich werde tatsächlich das mir mögliche dafür tun, damit das fern bleibt.

Sachliche Kontroversen hingegen gibt es nach wie vor, und die sind sinnvoll. Wenn du meinst, dass manche hier (und damit meinst du vermutlich auch mich) echte Diskussionen unterdrücken, hätte ich dafür gerne konkrete Beispiele, an welcher Stelle ich unangemessen diskutiert habe und warum das unangemessen war. Dass ich das Forum "zu ernst" nehme, ist mir ehrlich gesagt zu schwammig, um das ernst zu nehmen.

japetus1962 - 27.06.20    

+1 für die vorigen Beiträge von Vabanque und toby84

shaack - 27.06.20   +

Man kann immer rumspammen und rumwerfen, das ist kein technisches Problem oder Problem einer Datenstruktur oder Benutzeroberfläche. Die Nerver sind das Problem.

Stellmacher - 27.06.20    

Was bedeutet "rumwerfen" in diesem Kontext? (enstgemeinte Frage- ist mir wirklich nicht klar)

Vabanque - 27.06.20    

Die Dauernörgler, die alles schlecht finden und behaupten, dass früher alles besser gewesen sei, zähle ich dabei ebenfalls zu den Nervern.

Stellmacher - 27.06.20  

Die größere Gefahr droht einer Gesellschaft letztlich jedoch von denen, die heute alles klasse finden und vor den aktuellen Mißständen die Augen verschließen.

toby84 - 27.06.20   +

Nein da will ich entschieden widersprechen. Beides ist gleich gefährlich!