Chess problems

Latest postings

Fieser Trick

Alapin2 - 14.01.21    
Weiß am Zug

Passt hier eigentlich nicht rein, aber Diagramme kommen wohl automatisch bei "Schachaufgaben", oder?
Mannschaftsschnellturnier, letzte Runde. Es ging um den 1.Platz und 150 Euro. Schwarz am Zug, hochgradige Zeitnot, ich als Weißer hatte den Turm schon fast in der Hand... Es folgte Kb8?!?! Nach meinem Zug
Tf8+ folgte unter lautem Triumphgeheul Kc7: und ich verlor nach Zeit...
Ich hätte auf "unmöglicher Zug" reklamieren müssen. 1.Platz und die Kohle weg... Sorry, Brett_im_Kopf, aber ich hatte leider gerade keinen Gummihammer dabei!!!
toby84 - 14.01.21    
ja das würde ich in der langen partie zu unsportlichem verhalten zählen. und das obwohl es völlig legal ist ;)
Plummel_Schwubb - 14.01.21    
Versteh gar nicht, wo das Problem lag; 1. ... Kb8 2. Tf8+ Kxc7 3. Txa4 und Weiß gewinnt :-)
Canal_Prins - 14.01.21    
Pummel_Schwupp

...hast du den Zug K b8 !!...genau überlegt ?
Plummel_Schwubb - 14.01.21    
Oha - da habe ich aber 3. ... hxa4 übersehen! Trotzdem gewinnt Weiß: 4. h5 a3 5.h6 a2 6. a8=D (der Bauer kommt mit Schach und sogar noch mit extra Schwung, den er über h7 geholt hat! :-)
toby84 - 14.01.21    
@plummel_schwubb: wenn dafür zeit gewesen wäre, wäre es wohl gar nicht erst so weit gekommen ;)
Plummel_Schwubb - 14.01.21    
Schon klar - außerdem wär das schon enorm 'schlagfertig' ^^

Gibt aber Leute, die so was bringen, han ich selber schon gesehen. Sind meistens Leute, die auch mal die Sonderformen spielen (Tandem/ Racing Kings usw)

@Canal_Prins: war nur Spaß.
Feyerabend - 14.01.21    
Ich verstehe den Anfang schon nicht.
Kb8 ist doch kein gültiger Zug.
Oder wird der akzeptabel wenn Weiß den annimmt und weiter spielt?
Canal_Prins - 14.01.21    
@ Feyerabend

....er ist und bleibt ungültig. Der König darf sich nicht in das Schach begeben.
toby84 - 14.01.21    
ja Kb8 ist ein unmöglicher zug. unmögliche züge verlieren im gegensatz zu matt nicht automatisch, sie müssen reklamiert werden. passiert das nicht, läuft das spiel normal weiter.
Feyerabend - 14.01.21    
Danke. Wieder was gelernt
Alapin2 - 14.01.21    
Feyerabend: toby hat recht! Ungültige Züge müssen sofort reklamiert werden.
Ich war Zeuge, wie bei einem Zeitnotgehackel (ein damaliger Bundesligaspieler
war beteiligt), weiss plötzlich 2 weißfeldrige Läufer auf dem Brett hatte, ohne dass Schwarz es bemerkte (keine Umwandlung). Es dauerte ungefähr 10 Züge, bis einer abgetauscht war. Haben nur die Zuschauer mit großem Vergnügen beobachtet... Keine Reklamation und weiß gewann...
Zu meiner Situation : Ein Kumpel meines Gegners erzählte mir später, die hätten
solche Zeitnottricks früher mal geübt. Unsportlich, aber was will man machen.
toby84 - 14.01.21    
im blitzen finde ich das sogar ok. gehört halt dazu, wenn die zeit im zentrum der partie steht. im langen spiel finde ich es unpassend. zum glück macht das inkrement es unnötig, innerhalb eines sekundenbruchteils zu ziehen.
Vabanque - 14.01.21    
Im Blitz kommt es sogar relativ oft vor, dass eine illegale Rochade ausgeführt wird, sogar ohne 'böse' Absicht. Der König hatte eben schon mal gezogen, kam aber irgendwann wieder aufs Ausgangsfeld. In der Regel bemerkt dann im Blitz keiner der beiden Spieler, dass die Rochade gar nicht mehr möglich ist.

Einer meiner Gegner im Blitz hat aber diese 'Methode' nochmal verfeinert: nachdem er (legal) kurz rochiert hatte, kam sein König irgendwann auch wieder auf dem Ausgangsfeld zu stehen. Aus dieser Konstellation heraus rochierte er dann lang, und mir fiel es nicht auf, erst nach dem Spiel machte mich ein Vereinskollege drauf aufmerksam, dass mein Gegner hier mit einem illegalen Zug gewonnen hatte.

Immerhin hat er damit aber doch etwas geschafft, was wohl wenige Spieler von sich behaupten können: er hat in ein und derselben Partie mit ein und demselben König zweimal rochiert :-)
Alapin2 - 14.01.21    
Mir ist sowas, allerdings wirklich aus Versehen, auch mal passiert. Mein Ta8 war von einem Läufer geschlagen worden, diesen hatte mein Gegner dann irgendwann zurückgezogen. Wir saßen so eng, dass die geschlagenen Figuren vom Nebenbrett direkt neben meinem standen. Lange Ärmel, lange Rochade und instinktiv nach einem (fremden) Turm gegriffen. Mein Gegner protestierte erst nach
der Partie... Wir konnten es jedoch beide nicht mehr nachvollziehen. 0:1 für eine ungerechte Sache...
Vabanque - 14.01.21    
Jaaa, diese Blitzturniere, wo man so eng saß! Da kam es tatsächlich mal vor, dass man mit einem geschlagenen Turm rochierte ... oder sogar mit dem Turm des 'Nebenspielers', dem dann einer fehlte :-)