chessmail

Latest postings

automatisiertes Wertungsbereichturnier

KroMax - 12.12.19   +

Hallo,
ich rege an, dass bei einem Wertungsbereich-Turnier, die entsprechende Wertung bei den Teilnehmern nicht nur bei Anmeldung gilt,
sondern auch beim Start des Turnieres.
Beste Grüße
Max

Voyaman - 12.12.19    

Gute Idee :) Ja, da wäre ich auch dafür !

Schlafabtausch - 13.12.19    

Jein...also ich kann das im Grunde nachvollziehen, man will verhindern dass sich jemand für die Anemdlung extra in einen Wertebereich spielt, aber...es kann natürlich sein dass durch natürliche schwankung jemand zu turnierbeginn mal knapp und kurz in dem Moment über dem Wertugnsbereich liegt, dann empfände ich es als ungerecht die leute raus zu sortieren.

Abhilfe würde da nicht einer Momentane Wertung schaffen, sondern vielleicht wie von mir schon mal vorgeschlagen, einen Durchschnittswert der Wertung der letzten 6 Monate oder wie auch immer.

KroMax - 13.12.19    

Deine Ansicht wundert mich fast ein wenig Schlafabtausch, denn bei Zeitverzug ( bzw. zwingende Komponente beim Schach ) habe ich dich als sehr stringenten Vertreter wahrgenommen.
Und hier bei dem Wertungsbereich nicht ?
Beste Grüße
Max

Schlafabtausch - 13.12.19    

DOCH! Wer die Wertung überschreitet ist raus. Aber das ist eine andere Qualität: Die Zeitvorgabe soll sicherstellen, dass eben nciht jede Variante zuende gerechnet werden kann, und die Leistung im schach darin besteht, strutkuriert innerhalb der begrenzten zeit zu Analyiseren, und einen Kompromiss zug zu finden, wissend, dass dieser nicht zu 100% ausanalysiert ist.

Die Wertung zeigt wie gut jemand darin ist, im vergleich zu anderen. Aber wie Aussage, wie gut jemand ist ist umso sicherer je langfristiger du das misst.

Schlafabtausch - 13.12.19  

Du verwechselst auch eines: Regeln sind peinlichst genau einzuahlten. Dabei bleibe ich. Ist die Zeit überschritten ist aus. Ist die Wertung am tag der Anmeldung überschritten ist man auch nicht dabei. Du schlägst vor ist die Wertung am Tag des Start überschritten fliegt man raus. JA!: Wenn wir diese Regel machen dannmuss diese Regel exakt eingehalten werden: Wir diskutieren gerade über die Regel.

Wenn du diskutierst wollen wir mit oder Ohne Zeit spielen, kann man beide Seiten vertreten. Aber : Wenn MIT Zeit, dann gilt sie für beide Seiten und auch dann wenn der Gegner seine Zeit zu spielverschleppunjg nutzt (es sei denn man würde verschleppug wiederum in den regeln definieren und ahnden). Ich spiele ja auch durchaus ohne Uhr, und bei Freundschaftspartien breche ich auch nciht ab bei ZÜ. Aber wenn die Regeln fordern Wer findet den besten Zug in einem Bestimmten Zeitintervall dann muss das gelt. Darüber hinaus können wir VORAB Diskutieren können oder wollen wir mit oder ohne zeit spielen, da bin ich durchaus offen...wenn es um nix geht gerne ohne zeit.

Und jetzt diskutieren wir auch vorab: Wie wollen wir die Wertung messen welche zu einer Turnierteilnahme führt.

Bei den "Zeit" Diskussionen wird nur leider meist HINTERHER Diskutiert, also über spiele udn turniere die schon laufen, bei welchen die Regeln schon feststehen, und da bin ich natürlich stringend. Ein Spiel starten, eine Zeit vereinbaren und sich beschwweren: Ey, der gegner nutzt seine Zeit, ist eine Sinnlose und sogar unberechtige Diskussion. Man kann im Nachhinein eine getroffene Vereinbarung nicht einseitig ändern.

jetzt diskutieren wir VORAB und spielen möglichkeiten durch.

Natürlich KANN man Wertung zu turnierstart heranziehen als Kriterium. Das wäre BESSER als Wertung zur Anmeldung. NOCH BESSER und Sinnvoller wäre ein DURCHSCHNITTSWERT bei Turnierstart.

Ausserdem weise ich auf Praktikabilität hin: Es kann niemand wissen welchen Wert er bei Turnierstart hat Somit müsste sich jeder immer vorsorglich zu allen turnieren anmelden, und dann bei Turnierstart sehen ob er dabei ist oder nicht. Das wäre unpraktikabel.

JamesBond007 - 15.12.19    

Hallo,

Nehmen wir an, es werden heute drei Turniere angeboten :

1. : über 1800
2. : über 1700
3. : über 1600

Aufgrund meiner "Entwicklung" bei Chessmail könnte ich "durchaus" garantieren, dass ich bei einem Turnier "über 1600" bei Turnierbeginn den Erforderungen gerecht wäre...

Da würde ich das Turnier "über 1600" wählen weil ich nur sporadisch über 1800 WP komme, und doch nicht immer über 1700 WP...

Oder will ich unbedingt bei einem Turnier über 1800 WP teilnehmen, dann höre ch jetzt praktisch auf zu spielen indem ich für jeden Zug die maximale Bedenkzeit in Anspruch nehme.... und bei einem Dritten um Hilfe bete............ ;)

Nichts ist perfekt auf dieser Erde...

L. G. Marcel ~ alias JamesBond007

StillSchweiger - 15.12.19    

Die Wertungszahl ist immer nur eine Momentaufnahme. Daher ist es oft Zufall ob man mal drüber oder drunter liegt unter einer gegebenen Marke, um die man so pendelt.
Machen wir ein Gedankenexperiment:
Ein Turnier mit Teilnehmern im Bereich 1500 . Die Wertungszahl aller Spieler war bisher immer relativ konstant.

Aufgrund Teilnehmertahl geht es über 4 Runden mit Gruppen zu je 4 Spieler. Jeder gegen Jeden je 2 Spiele = 6 Spiele je Runde.

Bei gleichstarken Gegnern bekommt der Sieger 10 Punkte.
Bei 100 Punkten Unterschied liegt die Punktwertung übrigens bei bei 5 (höhere WZ gewinnt) bzw 15 (Außenseitersieg). Bei 150 Punkten Unterschied bei 2/18. So würde dieses Experiment auch mit Teilnehmergruppe 1500-1700 durchführbar sein.

Machen wir es uns weiter einfach und lassen eindeutige Gruppenergebnisse entstehen.
Gruppenerster immer mit 6 Siegen, Zweiter mit 4, dritter mit 2.
So kommen bis zum Turniersieg für den Sieger 4 mal 6 = 24 Siege zusammen.

So könnte unser Spieler, das rechnerische Mittel von 10 Punkten je Spiel gewinnend, im Laufe des Turnieres 240 Punkte gewinnen.

Unmöglich ist das nicht, schaut mal bei beendeten Turnieren mit Obergrenzen.
Der Sieger eines U-Turnieres mit 3 Runden was ich hier gefunden habe lag am Ende bei mehr als 150p über der Grenze. Mittlererweile aber auch wieder unter der Grenze, was Experiment als real möglich stützt.

Bei Nachschachturnieren im Hobby/Amateurbereich werden üblich mehrere Gruppen angeboten, mit sich überschneidenden WZ-Bereichen. Beispiel: offene Stadtmeisterschaften in Münster/W.
Klasse C: U1600
Klasse B: 1500 bis 1900
Klasse A: ü1800

Keiner meckert.

Schlafabtausch - 15.12.19    

Eben und in den Moment zu vergrößern, die Ausschlag des Pendels zu minimieren schlage ich vor sich an einer Durchschnittswertung statt einer aktuellen zu optimieren

Schlafabtausch - 15.12.19    

Orientieren

Walwut - 27.01.20    

Einen Nachteil hätte es aber. Beim Start könnte ich aus dem Turnier rausgeschmissen werden, weil ich die Bedingungen gerade nicht erfúlle. Aber der andere Turnier, zu dem ich mich anmelden hätte können, läuft leider schon und ich habe jetzt beide verpasst. Das wäre frustrierend.

toby84 - 27.01.20    

Optimal wäre es, wenn man sich einfach allgemein zum wertungsturnier anmeldet und bei turnierbeginn automatisch der passenden gruppe zugeordnet wird :)

FCAler - 27.01.20    

Da habe ich dann doch gleich eine Frage an shaack,
oder den dafür Verantwortlichen, der für die Zusammenstellung der Spiel-Gegner in einer Gruppe verantwortlich ist,.
z.B. bei diesem Turnier: 12. chessmail Pokal

Experten
220 Teilnehmer
Aktuelle Runde: 1, Fortschritt: 61%
Runden: 1

Gruppe 22 *
Teilnehmer Uri FCA Olw Max Punkte
Uristier 2,0
FCAler 0
Olwian
MaxKnall

Wenn ich mir da meine Gruppe anschaue, dann habe ich doch weit stärkere Gegner erwischt, als das in so manch anderer Gruppe der Fall ist.
Wenn eben nur der Gruppen Beste weiter kommt, so ist das schon ein Thema über das man diskutieren darf, oder sogar sollte?

So wie es bei mir im Moment aussieht, nachdem ich bereits 2 Spiele gegen @Uristier verloren habe, könnte ich mich doch eigentlich gleich von dem Turnier der Experten verabschieden, oder?

Ich finde den Modus nicht `besonders gut, denn man sollte meines Erachtens wenigsten als Zweiter, eine Runde weiter kommen, wenn in anderen Gruppen teilweise weit Punkt-Schwächere Spieler aufgeführt sind, die aufgrund schwächerer Gegner weiterkommen!
Es ist doch somit keine Chancengleichheit in dem Turnier gegeben, oder wie seht ihr das?

Ich bedanke mich für die folgende faire Diskussion.

Grüße FCAler
Franz

Hanswurst01 - 27.01.20   +

ich denke, da hat der FCAler recht.
Die Bündelung von superstarken Spielern(immer vom Punktwert ausgehend) ist in seiner Gruppe enorm, während es viele andere Gruppen gibt, in denen der beste Spieler weniger Punkte hat als der schwächste Spieler aus der Gruppe des FCAler.

Abhilfe würde ein Setzsystem schaffen:
In dem betreffenden Turnier gibt es 55 Gruppen zu je vier Spielern. Sinnvoll wäre es für die Zukunft, die 55 punktbesten Spieler jeweils als Gruppenkopf auf die einzelnen Gruppen zu verteilen(zu setzen). Alle anderen Spieler werden nun zugelost.

Eine auch in meinen Augen sehr ungerechte Gruppeneinteilung würde vermieden werden.

toby84 - 27.01.20   +

Ähnliches ist auf turnieren ja durchaus üblich. Siehe beispielsweise die erste runde im schweizer system. Ich finde die idee nicht schlecht

Mikrowelle - 27.01.20   +

Ich gebe FcAler auch teilweise recht, möchte aber als Gegenargument den Pokalcharakter nennen. Wobei ein Modus ähnlich wie beim DFB Pokal auch nicht zielführend wäre, oder?

FCAler - 29.01.20   ——

Du glaubst also, dass ich im Experten-Turnier einfach nur Lospech hatte?
Ich persönlich glaube da nicht so recht dran, denn man kann ja sehen, dass der FCAler (wie fast immer) von shaack, auf eine berechtigte, in "höflichem Ton" gestellte Frage, einfach keine Antwort von ihm bekommt.

Was sagt mir das, dass ich wohl künftig bei einem von shaack organisierten Turnier, einfach nicht mehr mit machen werde!
So einfach ist das!

Grüße vom FCAler

siramon - 29.01.20    

Einmal Aluhut bitte...

Hanswurst01 - 29.01.20    

@ FCAler,

dein erster Beitrag hatte wirklich Sinn, beim zweiten suche ich noch:-(

FCAler - 29.01.20  

Dann such mal fleißig, vielleicht findest Du was. Am besten fragst du den mit dem Aluhut, der weiß alles besser! "Lach"

Mikrowelle - 29.01.20   +

Dann müsstest du aber sehr wichtig sein, um den Aufwand der gezielten Manipulation und Benachteiligung durch shaack zu rechtfertigen.
Das hört sich für mich eher nach Verschwörungstheorie an.

FCAler - 29.01.20   ——

Ich kann leider auch nichts dafür, dass manche Menschen nicht in der Lage sind, den Grund heraus zu finden, warum und weshalb ich nochmals einen Beitrag (ja ich gebe zu, bewusst ketzerisch) geschrieben habe um auf das Thema aufmerksam zu machen, wenn es shaack nicht notwendig findet, auf einen ganz normalen Beitrag (also alles andere als unhöflich) wo ich ein Problem in dem Turnier angesprochen habe, einfach ignoriert.
Und das ja nicht das erste mal bei mir und das ärgert mich ganz einfach.

Dämmerts jetzt, wenn ja, dann, .......

Gute Nacht.

shaack - 30.01.20   ++

Die Turnierpaarungen werden durch einen Zufallsgenerator durchgeführt. Sie sind vollkommen zufällig. Diese zu modifizieren wäre ziemlich aufwändig. Da ich nicht total bescheuert bin, modifiziere ich natürlich keine Turnierpaarungen in meiner Freizeit in der Weihnachtszeit.

shaack - 30.01.20   ++

Die Turnierpaarungen wurden nämlich von Elvis modifiziert, der in einer Nazi-Raumstation auf der Rückseite des Mondes lebt und von dort auch die Chemtrail Angriffe koordiniert,

Vabanque - 30.01.20    

Und jetzt kann der FCAler auch nicht mehr behaupten, shaack würde ihm nicht antworten.

Vabanque - 30.01.20   +

Ich bewundere shaacks Langmut, der sich die nun schon seit Jahren immer gleichen Nörgeleien, Unterstellungen und Anschuldigungen durch gewisse Personen immer noch weiter anhört.

FCAler - 30.01.20   ——

Hallo liebes "Schulmeisterlein"
habe ich das "untenstehend Zitierte" schon jemals getan, wenn ich von shaack "wirklich" eine Antwort erhalten habe?

Nur früher mal auf meinen Vorschlag des "Erblass-Button". Und der ihm laut seiner Aussage gegenüber mir, sehr viel Geld gekostet hat und seitdem bin ich für ihn ein rotes Tuch!

Und auf keinen weiteren "vernünftigen Vorschlag" (z.B. vom 10 Minuten-Blitz im Live-Schach) habe ich von ihm je danach noch eine Antwort erhalten.

Also bitte "Klappe" zumachen und zuerst nachdenken, bevor Du in die Tasten kloppst!

>>>Vabanque - vor 3 Std. +
Und jetzt kann der FCAler auch nicht mehr behaupten, shaack würde ihm nicht antworten.<<<

Mit dem Denken, bzw. "mitdenken" hast Du es anscheinend nicht sooo sehr, was Deine "Schülerlein" wohl von Dir gelernt haben, da habe ich so meine Zweifel?
Hauptsache Du kannst Dich hier mit Deinen "abgeschrieben Einstellungen" profilieren!

Hätte shaack seine oben angegebene "Rechtfertigung" gleich nach meiner Anfrage, bzw. nach der dann dadurch "angegangen Diskussion" hier eingestellt/beantwortet wie man es hätte erwarten können. Eben wie es jeder "normale Mensch" erwarten durfte, dann hätte es meinen 2. und 3. Beitrag gar nicht bedurft!

Nun finde bitte den Fehler?

Feuer frei!

Vabanque - 30.01.20   +

FCAler, deine Unterstellungen und Beleidigungen zeigen nach all den Jahren auch Abnutzungserscheinungen ...

FCAler - 30.01.20   ——

Macht nichts,
Hauptsache Du ärgerst Dich genauso über mich,
wie Du Dich immer über die "Nadelstiche" von crisy40 und seinen Nachfolge-Nicks geärgert hast, das reicht mir dann schon! "Lach"

Famulus - 30.01.20   +

Kindergärten gibt es hier gar viele.

Famulus - 30.01.20   +

Hätte Shaack....wie man es hätte erwarten können....

Wir haben hier gar nichts zu erwarten von jemandem, der für uns seine Freizeit opfert ohne Vergütung.

Vabanque - 30.01.20   +

>>FCAler - vor 6 Std. —

Macht nichts,
Hauptsache Du ärgerst Dich genauso über mich,
wie Du Dich immer über die "Nadelstiche" von crisy40 und seinen Nachfolge-Nicks geärgert hast, das reicht mir dann schon! "Lach"<<

Also sorry, aber ... Beiträge nur zu dem Zweck zu verfassen, damit sich jemand (in diesem Fall ich) darüber ärgert, und sich dann zu freuen, wenn er es (zumindest vermeintlich) tatsächlich tut ... ist das nicht tatsächlich ein wenig infantil (insofern hätte SF Famulus Recht) ... oder wie würdest du dieses Verhalten bezeichnen?

FCAler - 30.01.20   ——

Ich bin nicht crisy40,
dass ich mich mit Dir ständig und unaufhörlich duelliere will, weil mir das einfach zu blöd ist.
Ich habe Dir nur eines zwischen die Hörner gegeben, weil Du es verdient hast.

Jetzt frage bitte nicht warum, sondern lese den Thread von oben nach unten, dann weißt Du es, falls Du nicht auf der Leitung sitzt und drauf kommst.
Darüber darfst Du gerne nachdenken.
Gute Nacht

Vabanque - 30.01.20   +

Ich sehe nur, dass es nichts bringt, mit dir sachlich und vernünftig diskutieren zu wollen. Daher werde ich in Zukunft auf deine haltlosen Unterstellungen, Anschuldigungen und Beleidigungen gegen mich, shaack und andere User nicht mehr eingehen.

Famulus - 31.01.20   +

Lieber FCAler,

du bist doch auch schon älteres Semester. Ich bin fast 66 und merke, ich werde milder mit dem Alter. Also mehr Verständnis für andere und mehr Ruhe auch in mir selbst. Ähnliche Erfahrung und wie geht es den anderen Oldies hier?

FCAler - 31.01.20   ——

Lieber Famulus,
ja mit 73 Jahren, gehört man eindeutig zum älteren Semester, (zum alten Eisen) aber deshalb braucht man sich von Jüngeren nicht alles gefallen lassen, solange die "Birne" noch in Takt ist. Im Übrigen bin auch ich schon etwas mildtätiger in den Jahren geworden und halte mich Foren weitestgehend fern, um dem Ärger auszuweichen, wie auch hier.

Ich weiß ich kann ganz gut austeilen, wenn es denn angebracht ist.

Ich bin aber auch kein so ein "Weichei" wenn ich angegriffen werde, dann gleich auf den "Melde-Button" zu flackn, das machen doch nur "Muschis"

An die obligatorischen - Minuszeichen bei meinen Beiträgen bin ich doch schon gewöhnt, also fast völlig immun dagegen, das müssen Andere erst noch lernen!
Sollen sie ihre Freude dran haben, ist mir wurscht.

Aber sich an shaack zu wenden und ihn anflennen, dass ich gesperrt werden soll, das vertrage ich eben nicht, NEIN.

Ende der Durchsage!

kimble - 31.01.20   +

...sofern mit "Muschis" nicht Katzen gemeint sind ist Deine Formulierung politisch nicht korrekt und somit diskriminierend.
Werte KollegeN, so wird der Schachsport nicht weiblicher!

Famulus - 31.01.20    

Dass keine Katzen gemeint sind, könnte aus der Gegenüberstellung von Weichei folgen. Der Verfasser wird vielleicht Aufklärung bieten.

FCAler - 31.01.20   ——

NEIN, das wird der FCAler
nach diesem Beitrag nicht mehr groß tun, weil es hier wirklich zu viele "Muschis" gibt.

Und damit meine ich bestimmt keine "Schachspielerinnen" denn die habe ich im Verein immer sehr gerne gesehen und auch hier schon mit einigen "Damen" wirklich nette spannende Spiele mit sehr guter Unterhaltung gespielt habe!

Aber "hetzen" gegen den FCAler ist doch sooo schön, gell ........

MarkD - 31.01.20   +

> "Aber "hetzen" gegen den FCAler ist doch sooo schön, gell ........"

... das erledigst Du schon selbst!

Famulus - 31.01.20    

In welchem Sinn denn nun?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Muschi

toby84 - 01.02.20   +

Mir drängt sich hier nur eine assoziation auf: echte männer zeigen eine gewisse härte. Wer das nicht tut, ist kein echter mann. Folglich ist er eher weiblich, also eine muschi. Das sind halt noch werte aus der "hart wie kruppstahl"-zeit

Famulus - 01.02.20    

Anderes gibt auch keinen Sinn.

FCAler - 01.02.20   ——

Ganz richtig!
Wer austeilt, muss auch einstecken können,
sonst ist er kein Mann!

Famulus - 01.02.20    

Wann ein Mann? Interessante Frage


https://www.zeit.de/2016/05/maennlichkei..

Famulus - 01.02.20    

Gut, dass gelöscht.

Vabanque - 03.02.20   +

Austeilen kann der FCAler schon sehr gut, wie man (nicht nur) an diesem Thread sieht ... auf die kleinste Kritik, auf den leisesten Einwand gegen seine Behauptungen erfolgt von seiner Seite sofort die reinste Maschinengewehr-Salve, ein Rundumschlag ohne Gleichen :-/

Glücklicherweise gibt es ja auch noch ein Leben neben chessmail, ein berufliches und ein privates, wo ich tagtäglich viel Dankbarkeit und Anerkennung erfahren darf, sowohl für meine Arbeit, wie auch für persönliche Dinge. Um die Frage des 'Austeilens' oder 'Einsteckens' geht es da für mich kaum, da ich im realen Leben kaum jemals persönlich angegriffen werde und auch nie von mir aus jemanden angreife. Ich habe es im realen Leben glücklicherweise auch kaum jemals erlebt, dass ich mich gegen irgendwelche Unterstellungen oder Anschuldigungen hätte verteidigen müssen. Es ist schon befremdend, dass dies hier im Internet so häufig geschieht.

Aber, wie schon mehrfach auch in diesem Forum geschrieben wurde: Die meisten Angriffe, die im Internet erfolgen, haben ihren Ursprung in dem Umstand, dass man sein Gegenüber nicht als die Person wahrnimmt, die er/sie ist, dass man die Mimik und Gestik des Gegenübers nicht sieht, seine/ihre Stimme nicht hört usw. ... sondern nur ein abstraktes Geschreibe vor sich hat, an dem man sich aus irgendeinem Grund stößt (entweder wegen der Meinung, die der/die andere vertritt, oder wegen der Art und Weise, wie er/sie seine Meinung vertritt, oder wegen der Wortwahl etc.)

Vabanque - 03.02.20   +

Nur noch ein kleiner Zusatz zum Unterschied Internet - reales Leben:

Würdest du, FCAler/BCAler, mir in einem persönlichen Gespräch, in dem wir uns Aug in Aug gegenübersitzen oder -stehen, mir deine oben geäußerten Meinungen über mich und insbesondere meine Fähigkeiten als Lehrer auch genau so ins Gesicht sagen? Wenn ja, dann würde ich deinen Mut wirklich bewundern, auch wenn ich dir dann mit sachlichen Fakten, die deine Meinung widerlegen, antworten würde. Wenn nein, dann frage ich dich weiter, warum nicht.

Um mit deinen eigenen Worten abzuschließen: 'Darüber darfst du gerne nachdenken' :-)