Miscellaneous

Latest postings

Alles Gute zum Mutterag am 10.Mai 2020

Angel.of.Peace - 10.05.20    

Allen Müttern zu Ihrem Ehrentag alles Gute - Viel Liebe und Achtung und Unterstützung, sowie allen Müttern die bei Chessmail spielen all zeit viele Erfolge!
Angel.of.Peace

Famulus - 10.05.20    

Und viele Blumen, auch die Floristen wollen leben und überhaupt.

Vati - 10.05.20  

Zu DDR Zeiten wurde der 8.Mai als internationaler Frauentag gefeiert, der Muttertag spielte keine Rolle. Es gab auch- sehr wichtig- einen Tag des Lehrers.
Mit dem Beitritt spielte der keine Rolle mehr.
Eines von etlichen tölpelhaften Politikerentscheidungen

Vabanque - 10.05.20    

>>Famulus - vor 4 Std.

Und viele Blumen, auch die Floristen wollen leben und überhaupt.<<

Den Floristen haben wir ja auch die Einführung des Muttertags in Deutschland zu verdanken.

Man sieht also wieder mal, auch hier handelt es sich - wie bei vielen Dingen - um eine rein kommerzielle Angelegenheit.

Alapin2 - 10.05.20    

@ Vati : Sorry,mal wieder ein "Besserwessi",aber Fakt ist nun mal Fakt :
Weltfrauentag ist der 8.MÄRZ ! Der wurde in der DDR auch nicht als Feiertag sondern nur als Gedenktag gefeiert.
Den Weltfrauentag gibt es nach wie vor (auch in Deutschland !)
P.S.: Bist Du Lehrer von Beruf ? Wer sonst sollte einen "Tag des Lehrers" feiern
wollen?

Vabanque - 10.05.20    

Dieser Gedanke kam mir eben auch: war der 'Tag des Lehrers' in der DDR denn ein Feiertag? Und egal ob Feiertag oder nur Gedenktag: wie sollte man einen Tag des Lehrers denn sinnvollerweise begehen? Sollten da die Schüler ihren Lehrern Geschenke machen? Oder - wenigstens einmal im Jahr - im Unterricht aufmerksam sein? ;-) (Was natürlich beides nur möglich ist, falls der Tag kein Feiertag ist, das ist das Paradoxe.) Oder sollten die Schüler an diesem Tag Achtung vor ihren Lehrern bezeugen, statt sie nur als ungeliebte Besserwisser zu sehen?

Vabanque - 10.05.20    

Interessant, wie sich die Politik hier doch wieder - in einem völlig harmlosen Thread - über die Hintertür eingeschlichen hat ...

Da kehren wir doch immer noch besser zu den schachspielenden chessmail-Müttern aus dem Eingangsthread zurück ... auch wenn sich mir nicht erschließt, warum diesen in besonderer Weise Erfolg gewünscht werden muss ... sollte man nicht vielmehr allen chessmailern, seien sie nun Mütter oder Nicht-Mütter, in gleichem Maße Erfolg wünschen? ;-)

toby84 - 10.05.20    

Das wäre dann erfolg im sinne einer qualitativ hochwertig absolvierten partie? Denn die anzahl der siege und niederlagen unter allen chessmailern wird sich nicht ändern, egal wie sich glück und pech verändern :)

aguirre - 10.05.20    

http://www.ddr-geschichte.de/GESELLSCHAF..

Jedes Jahr am 12. Juni wurde der Tag des Lehrers begangen. An diesem Tag wurden die Leistungen der Pädagogen offiziell gewürdigt. In der Presse wurden Lehrer für ihre Arbeit ausgezeichnet. Schüler überreichten Blumen, sangen Lieder oder sagten Gedichte auf.

Es gab ihn doch!

Vati - 10.05.20    

" Alapin2 - vor 1 Std.
P.S.: Bist Du Lehrer von Beruf ? Wer sonst sollte einen "Tag des Lehrers" feiern
wollen?"

Es geht nicht ums "Feiern",sondern um die Wertschätzung und den Respekt vor dem Lehrerberuf, die man mit der Beibehaltung dieses "Ehrentages" hätte zeigen können.
Vielleicht informieren sie sich mal wie Schüler und Lehrer früher mit diesem Tag umgegangen sind.
Nein, ich bin nicht Lehrer von Beruf.
Ich bemühe mich nur unabhängig von Eigeninteresse konstruktive Kritik anzubringen.

" Vabanque - vor 40 Min.
Interessant, wie sich die Politik hier doch wieder - in einem völlig harmlosen Thread - über die Hintertür eingeschlichen hat ..."

Ich dachte wir sind hier in der Kategorie Sostiges

kimble - 10.05.20   +

Ich persönlich halte nicht viel von einmaligen Hervorhebungen im Jahr...
Obwohl Rheinländer hat mich schon als kleiner Junge Kurt Tucholsky's mit Berliner Slang versehene
"Mutterns Hände" stark beeindruckt.
Kann man sich det janze Jahr zu Jemüte führn...;-)

Mutterns Hände

Hast uns Stulln jeschnitten
un Kaffe jekocht
un de Töppe rübajeschohm -
un jewischt und jenäht
un jemacht und jedreht...
alles mit deine Hände.

Hast de Milch zujedeckt,
uns Bobongs zujesteckt
un Zeitungen ausjetragn -
hast die Hemden jezählt
und Kartoffeln jeschält...
alles mit deine Hände.
Hast uns manches Mal
bei jroßem Schkandal
auch'n Katzenkopp jejeben.
Hast uns hochjebracht.
Wir wahn Sticker acht
sechse sind noch am Leben...
alles mit deine Hände.

Heiß warn se un kalt
Nu sind se alt
nu bist du bald am Ende.
Da stehn wa nu hier,
und denn komm wir bei dir
und streicheln deine Hände.

Kurt Tucholsky -1929-

macmoldis - 10.05.20    

"Es gab ihn doch!"
... es gab für alle möglichen Berufsgruppen einen Tag des ....
https://de.wikipedia.org/wiki/Feiertage_..

japetus1962 - 10.05.20    

Es war meine Mutter, die mich als Bub mit 7 Jahren an das Schach heranführte. U.a. mit meiner Aktivität in diesem Spiel lebt diese in mir weiter. Meine Mutter ist bereits seit vielen Jahren tot, ändert aber nichts daran, dass ich sehr oft an sie denke.

Famulus - 10.05.20   +

Meine Mutter starb vor 3 Jahren mit knapp 97. Hätte ihr heute mit 100 gerne einen Strauss überreicht, ob Kommerz oder nicht.

Vabanque - 10.05.20    

Klar, auch wenn es sich im Ursprung und im Allgemeinen um eine kommerzielle Angelegenheit handelt (was ja auch nicht per se schlecht sein muss), sagt das nichts über den Einzelfall aus ... ich habe heute auch meine Mutter (80) angerufen und habe es gerne getan :-)

Alapin2 - 10.05.20    

@ Vati : Habe mal die "Ehren-und Gedenktage" der ehemaligen DDR bei Wikipedia
angeschaut....bin auf 66 gekommen. Manche aus heutiger Sicht schon
wieder witzig : 1.7.: Tag der Deutschen Volkspolizei , 18.7. : Tag der internationalen Brigaden ,dann der Tag der Gründung der SED usw.usw.....
Als wenn wir hier den "Tag der GSG 9" oder den der "Gründung der CDU" gefeiert
hätten...
Ich hätte am 12.7. lieber den "Tag des ehemaligen Schülers" als den des Lehrers
gefeiert !

macmoldis - 11.05.20    

Naja, es haben ja nicht alle gefeiert, sondern in der Regel nur die, die es betraf
eine allgemeine Anerkennung/Ehrung der Berufsgruppe staatlicherseits und intern Anlass Auszeichnungen und Prämien zu verteilen

Den "Tag des ehemaligen Schülers" kannst du regelmäßig feiern ... wenn du ein Klassentreffen organisierst.