chessmail

Latest postings

Analysebrett: Zugmöglichkeiten

Eudora - 17.12.16  

Hallo,

seit einem (Konzentrations)Fehler, bei dem ich mich auf einem fast leeren Spielfeld bzgl. der Diagonalen "verguckt" habe und einen Läufer verlor, nutze ich das Analysebrett und finde das für mich sehr hilfreich.

Allerdings ist es auf dem Analysebrett möglich, unmögliche Spielzüge zu machen, also etwa den Springer als Läufer einzusetzen. Ich kenne zwar die Möglichkeiten der Figuren, fände es dennoch besser, wenn die Programmierung des Anlaysebretts genauso "definitiv" wäre wie beim richtigen Spielbrett, bei dem nicht mögliche Züge nicht ausgeführt werden.

LG
Eudora

Hasenrat - 17.12.16    

Dem stünde entgegen, dass man dann nicht darauf schnell und ohne Umwege eine Stellung abseits der laufenden bzw. bis zu dem Zug geschehenen Partie "aufbauen" könnte.
Dann müsste es schon einen Feststell-Button zum switchen geben: Analysebrett mit und ohne regelkonformer Zugmöglichkeit.

kingcrusher - 17.12.16    

... oder einfach mal was "richtig" machen ;-) Etwas abschauen ist ja durchaus erlaubt:
https://de.lichess.org/analysis
https://de.lichess.org/editor?fen=rnbqkb..

Aueroxe - 20.12.16    

Bin mit dem Chessmail Analysebrett zufrieden.Was will man mehr. Dass man unmögliche Züge machen kann,ist nicht so schwerwiegend,als dass man es hier erwähnen müsste. Gibt schlimmeres.

Eudora - 20.12.16  

@Aueroxe:
Um Deine Zufriedenheit, darum, was Du erwähnenswert, schwerwiegend und schlimmer findest, geht es hier nicht. Die Forumsrubrik ist überschrieben mit "Fehler in chessmail".

japetus1962 - 20.12.16   +

Die Rubrik heisst: Hilfe und Fehler.

Dessen ungeachtet handelt es sich bei der freien Funktion vom Analysebrett nicht um einen Fehler.

Ich selber geniesse es sehr, dass man Figuren probehalber aus dem Kampf-Geschehen z.b. an den Rand setzen kann, um zu betrachten, was wäre, wenn.....

Mit dem Button alle Züge zurück hat man bequem die Ausgangssituation.

Eudora - 20.12.16  

@japetus1962

Und unterm Namen der Rubrik steht "Fehler in chessmail". Figuren ohne "schlagenden Zug" vom Analysebrett zu nehmen, das mit einer konkreten Partie verknüpft ist, magst Du genießen. Mir geht es darum, dass die Programmierung nicht mögliche Züge ausführt.

Testosteron - 20.12.16  

Der japtus hat seine eigenen Regeln Eudoria, lach Taschenschach, hahahaha

123zecher - 21.12.16    

@ Testosteron : Und wer sind japtus und Eudoria?

Turbohans - 21.12.16    

Das Analysebrett ist dafür gedacht, alles mögliche auszuprobieren. Es soll eine Unterstützung sein, sodaß man sein eigenes Brett zu Hause nicht aufstellen muss. Für mich wäre es fatal, wenn mein Schachbrett daheim nur "mögliche" Züge ausführt.
Es ist doch auch mal z.B. möglich zu testen, wieviele Züge braucht man mit einem Springer bis zu einem bestimmten Feld. Also halt austoben am Analysebrett.
Und bei etwas mehr Konzentration sollte es möglich sein seine Züge korrekt auszuführen. Eine Diagonale sollte da kein Problem sein ;-)

Ant_Man - 24.12.16    

Figuren wandeln immer in Damen um. Ziehen ohne doppeltes Klicken wie im Live-Schach wäre auch eine Verbesserung.

buddhai - 24.12.16    

@Ameisenmann:
Das wäre meiner Meinung nach nicht wünschenswert, wenn ein Bauer, der die Grundlinie erreicht, automatisch in eine Dame umgewandelt wird. Einst konnte ich eine Partie auf des Messer Schneide und nur einen Schritt vom eigenen Verlust entfernt doch gewinnen, weil die Umwandlung in einen Springer das Matt des Gegners bewirkte.

rofl07 - 25.12.16    

Genau. Und die unmöglichen Züge zu streichen, wäre auch nicht wirklich wünschenswert. Dann braucht man taktische Dinge wie Fesselung am König nicht mehr zu sehen, da einem praktisch gesagt wird, dass diese Figur gefesselt wird. Das ist nach meiner Ansicht nicht Sinn und Zweck der Sache, weil solche Fesselungen, die durch dieses Streichen der regelwidrigen Züge grundsätzlich erfasst werden, das komplette Denken auf den Kopf stellt und man komplett andere Züge sieht. Deshalb bin ich persönlich dafür, dass das Analysebrett so bleibt, wie es ist, da man noch denken sollte, ob der Zug möglich ist, oder nicht.

rofl07 - 25.12.16    

@buddhai
Du hast Recht, automatische Umwandlung in eine Dame ist sinnlos. Ich habe schon x Stellungen gesehen, in denen durch die Unterverwandlung in einen Springer der Gegner mattgesetzt wird. Aber es kann zum Beispiel vorkommen, dass man umwandeln muss, um zu gewinnen, man aber, wenn man in eine Dame umwandeln ein Patt erreicht. In solchen Situationen ist zum Beispiel eine Unterverwandlung in einen Turm nützlich. Auch auf dem Analysebrett.
This post can no longer be commented