Annotated Games

Weiß am Zug gewinnt (Dobrescu L'Italia Scacchistica 1968)

duennbraddel - 27.01.19   +



Schwarz steht kurz davor auf a1 die Damenumwandlung zu schaffen. Ein Rätsel aus den 60ern, dass die Stimmung dieser Zeit schachmäßig zusammenfasst.
Viel Spaß beim Knobeln!

Vabanque - 27.01.19    

Gehört das nicht ins Forum 'Schachaufgaben'?

duennbraddel - 27.01.19    

au. stimmt. sorry.

Mikrowelle - 28.01.19    

Trotzdem jetzt : 1. c7 liegt auf der Hand. Aber was geschieht nach Kc7? Wie will weiß die Umwandlung stoppen. Das überschaue ich nicht.

Mikrowelle - 28.01.19    

...Kb7 korrigiere

cutter - 28.01.19    

Ich schlage dann c7:d8S+ vor, gefolgt von Sb3...
Falls der K den S mit Kc7 angreift, wird der S vorher mit b7+ gerettet...

Tschechov - 28.01.19    

Also Schach kann Weiß natürlich erstmal bieten. Und dann muß der Springer aufd2 nach b3 hüpfen, um den schwarzen Bauern auf a2 in Schach zu halten. Damit ist die Umwandlung zwar nicht verhindert , ber die Dame wird nötigenfalls eben sofort weggeputzt.

Hanniball - 29.01.19    

Lösung;

1. c7..........Kc8
2. cxd8D...Kxd8
3. Sf7.........Ke8
4. Sb3........d2+
5. Kxd2......d5
6. Se5.........Ke7
7. b7.......... Kf6
8. b8D........a1S
9. Sxa1........d4
10. Df8.........Kg5
11. Kd3....... .Kh4
12. Df4........Kh3
13. Dg3#

Eine schwierige Aufgabe und mit dem Kopf nicht lösbar.
LG Hanniball

Hasenrat - 29.01.19    

Warum soll der schwarze König denn nach b7 ausweichen? Kc8 ist doch viel naheliegender?

Vabanque - 31.01.19    

Eigentlich nicht. Auf c7+ Kc8 cxd8=D nebst Sb3 tut sich Weiß leichter, da er den Bauern b6 behält.
Aber c7+ Kb7 stellt Probleme. Es geht nur mit cxd8=S+ weiter, Kxb6 und natürlich auch weißes Sb3. Aber dann hat Schwarz das Manöver Sf3+ nebst Sd4 und (auf weißes Sa1) Sc2 (mit Dank an den Bauern c2). Das Witzige ist dann: derselbe Springertanz wiederholt sich noch paarmal! Man sehe staunend das Ganze:

1. c7+ Kb7
2. cxd8+S+ Kxb6
3. Sb3 Sf3+
4. Kd1 Sd4
5. Sa1 Sc2 und nun statt der Remisschaukel Sb3 Sd4 Sa1 Sc2:

6. Sxe6! Sxa1
7. Sd4 Sc2
8. Sb3 Sd4
9. Sa1 Sc2 (also dasselbe wie oben, nur mit einem zweiten weißen Springer, der aber auch wieder auf a1 geopfert werden muss, um den dritten weißen Springer zum Einsatz zu bringen:)
10. Sf5! Sxa1
11. Sd4 Sc2
12. Sb3 Sd4
13. Sa1 Sc2 (zum drittenmal dasselbe, aber nun ist der Weg für den h-Bauern frei:)
14. h6! Sxa1 (der letzte weiße Springer ist geopfert, aber Weiß hat nun genügend Tempi)
15. h7 Sc2
16. h8=D a1=D+
17. Dxa1 Sxa1
18. g5 und nun sollte dieser Freibauer gewinnen.

Vabanque - 01.02.19    

Keine Meinungen oder Einwände zu meinem Lösungsversuch?

Wie war die Aufgabe gedacht, duennbraddel, wie nahe bin ich der offiziellen Lösung gekommen? Oder total daneben?

Ich kann jedenfalls keine Bezüge zur Stimmung der Zeit (60er Jahre) feststellen ... wer klärt mich auf?

Vabanque - 01.02.19    

Oben in meinem langen Lösungsversuch sollte es natürlich heißen: 'mit Dank an den Bauern d3' (nicht c2, erstens steht da kein Bauer, zweitens dient der Bauer d3 als Stützpunkt für einen schwarzen Springer auf c2).

Hasenrat - 01.02.19    

Ich fand's überzeugend, Vabanque.
Schäme mich aber für meinen unbedarften Einwand, deshalb schwieg ich seither.^^

Die Stimmung der Zeit war das Gleichgewicht der Kräfte im Kalten Krieg, was?

Hasenrat - 01.02.19    

Die Hand an der Gurgel des beweils anderen.

Was uns heutzutage auch wieder bevorsteht - um auch mal wieder den Pepp der Politik ins Forum zu bringen ... ;-P

Vabanque - 01.02.19    

Oh, eine politische Aufgabe also? Deswegen habe ich sie nicht so recht verstanden, kein Wunder ...

Ich hoffe allerdings immer noch auf Aufklärung von Seiten von SF duennbraddel.

Hasenrat - 01.02.19    

Du weißt ja, Regel- u. Richtwertzeit sind 6 Monate!^^

Vabanque - 01.02.19    

SF duennbraddel kommt früher zurück, er hat in einigen seiner Partien noch 3 Tage auf dem Konto :-)

Aber diese Aufgabe hier hat er nach dem Prinzip 'Fire and forget' rausgehauen; er lässt uns jetzt einfach im Trüben fischen ohne Wegweiser ...

Vabanque - 01.02.19    

Übrigens fällt mir erst jetzt auf, dass im Lösungsvorschlag von Hanniball oben im 3. Zug Sf7+ nicht korrekt sein kann, denn es würde einfach der Sg5 den weißen Springer schlagen. Stattdessen muss sofort 3. Sb3 geschehen.
Wenn dann Schwarz dasselbe Springermanöver (Sf3+ nebst Sd4 etc.) wie in der Variante zu 1... Kb7 versucht, dann wird Weiß wohl irgendwie mit Sf7+ in Zusammenarbeit mit dem in dieser Variante überlebenden Freibauern auf b6 irgendwas anstellen ... aber vielleicht kann das ja jemand anders präzise ausarbeiten? Ich bin doch nicht zuständig für alles hier ;-)

Hasenrat - 01.02.19    

Mit dem Kopf nicht lösbar, sagt SF Hanniball?!

Vabanque - 01.02.19    

Die Zugfolge, die er aufgeschrieben hat, sieht für mich aber eher so aus wie aus dem Kopf gelöst ... hm

duennbraddel - 01.02.19    

Sehr richtig vabanque. In allen Punkten. Interessant ist vielleicht noch 1.c7+ Kc8 2. cxd8D+ Kxd8 3.Sb3 Sf3+ 4. Kd1 Sd4 5. Sa1 Sc2 6.Sf1 und jetzt läuft entweder der b oder der h Bauer durch, bevor schwarz zum Ziel kommt.
Warum dieses Rätsel den Charakter der 60er wiedergibt? Das liegt auf der Hand.Einfach crazy.

duennbraddel - 01.02.19    

Ein Videokommentar zur Stellung.
https://www.youtube.com/channel/UClV9nqH..

Hasenrat - 01.02.19    

Na so gesehen sind alle gelungenen verblüffenden Schachrätsel einfach crazy. Das ist mir jetzt progeammatisch zu - dünn! ;-P

Vabanque - 01.02.19    

>>duennbraddel - vor 26 Min.

Ein Videokommentar zur Stellung.
https://www.youtube.com/channel/UClV9nqH..;<

Bei dem Link gelange ich nur zu einem Kanal, nicht zu einem konkreten Video.

duennbraddel - 02.02.19    

https://m.youtube.com/watch?v=iYDk8wiAz6..

Das müsste klappen

Vabanque - 02.02.19    

ja. danke :-)

Hanniball - 03.02.19    

@ duennbraddel

….danke für die interessante Schachaufgabe und deinen oben genannten Link.....