chessmail

Latest postings

Emojis gehen nicht (500)

theresa - 28.01.20    

Gibt man als Nachricht zu einem Zug ein beliebiges Emoji ein - in Windows über die Tastenkombination Windows+. möglich -, so gibt es eine hässliche Fehlermeldung. Ich wollte das gerade hier testen, aber hier im Forum geben Emojis dieselbe Meldung aus ... :-)

osna79 - 23.02.20    

Guten morgen,
ging hier leider noch nie!!
allenfalls sowas :-) ...
LG Klaus

Hasenrat - 23.02.20    

Wir Schachspieler sind zu rational textorientiert ... ^^

siramon - 23.02.20    

shaack - 24.02.20    

Das stimmt, und leider ist es relativ aufwändig, diese zu aktivieren.

Hasenrat - 24.02.20    

Drum machen wir aus der Not eine Tugend und genießen die weitgehend Emojifreie Zone hier, wo man sich der Worte bedient, um sich auszudrücken und verständlich zu machen. Emojis überfluten uns ohnehin allerorten. Emoji-Detoxing! ;-P

Vabanque - 24.02.20    

Stimmt, bei Instagram enthalten wohl die meisten Beiträge nicht mal mehr ein Wort, sie bestehen ausschließlich aus Emojis :-(

toby84 - 24.02.20    

Wenn die emojis im kontext reichen, um die informationen rüberzubringen? Sind dann die emojis schuld oder unsere engstirnigkeit? ;)

Wenn der kontext auf instagram so begrenzt ist, dass nach eigener meinung emojis viel zu oft reichen, um sich dort auszudrücken, ist das wiederum eher ein problem mit instagram als mit emojis.

cesmoll - 24.02.20    

Also beim Beitrag von Siramon sehe ich ein Emoji.. nicht nur als Sonderzeichen, sondern in Farbe..?

Vabanque - 24.02.20    

Auf dem Smartphone sehe ich ihn in der Tat in Farbe und in normaler Größe, auf dem PC dagegen winzig und schwarzweiß.

siramon - 25.02.20    

ios/safari (und vielleicht auch andere Browser) „übersetzt“ die (3 wenigen) Emojis des utf-8 Zeichensatzes in knalligere Varianten...

siramon - 25.02.20    

chessmail-Palette: ☹ ☺ ☻, ♘, ...

StillSchweiger - 25.02.20    

Moby Dick wurde schon komplett in emoji übersetzt:

http://www.emojidick.com/

theresa - 25.02.20    

Die meisten Emojis liegen in UTF-16, der Beitrag von Siramon hingegen in UTF-8, was die Sache natürlich leichter macht.

Ein Fehler 500 sollte aber in keinem Fall passieren.

shaack - 26.02.20    

Ein Fehler ist aber eigentlich besser, als sie einfach nicht abzuspeichern.

siramon - 26.02.20    

Ein Fehler ist besser, als sie einfach rauszufiltern und dann den Text abzuspeichern, nur:

User-Story
Ich erinnere mich, wie ich darauf gestossen bin (wohl ca. 2 Jahre her). Text im Forum geschrieben (was ich normalerweise eben nicht auf dem Smartphone tue) und mit Smilies gearbeitet (die auf der "MobilePhone-Tastatur") und Vorschau gedrückt - alles gut (dass die Smilies nicht dargestellt werden ist mir nicht aufgefallen).

Text fertig und auf Veröffentlichen gedrückt. Tataa: "Es ist ein Fehler aufgetreten (500)". Huch? Habe, wenn ich mich recht erinnere, damals den Text sogar verloren (das war dann mein Fehler [*]).


Lösungsansatz
Anders als bisher, nämlich "die Anfrage crashen zu lassen" (was den 500er genieriert), besser den Fehler behandeln und einen klaren Fehlertext ausgeben.
Genau wie es gemacht wird, wenn ich beispielsweise einen Zug abspeichern will, den Zug aber nicht eingeben habe - da kommt ja auch nicht "Es ist ein Fehler aufgetreten (500)".

Grüsse
Rolf ☺


[*] Addendum: Da ich bei den Forenbeiträgen jeweils mit der Vorschau arbeite, funktioniert der Zurück-Button nach einem 500er nicht so einfach, da auf der letzten Seite schon POST-Infos mitgeschickt wurden und der Browser den ursprünglichen Text nicht sofort darstellt.