Chess topics

Steinitz 2

Alapin2 - 12.06.20    

In den 1880-ern lebte Steinitz in einem kleinen Ort,ca. 30 Km entfernt von New York. Gegen Tschigorin spielte er einige Fernpartien über Telegraph.Es ging um eine -unter ihnen-strittige Variante des Evans-Gambits.

Eines Tages kam es dem Telegrammboten dann doch komisch vor: ein europäischer,sehr merkwürdig wirkender Einwanderer erhielt aus St.
Petersburg Nachrichten in dem Stil:" 3) B-QB4 B-QB4 4) P-QKt 4 " ( oder gar mit kyrillischen
Lettern !). Das sah aber sehr nach einem Spion aus,der geheime und sehr verschlüsselte Botschaften bekam.Es wurde kurzerhand der Sheriff informiert,
woraufhin Steinitz erstmal im Gefängnis landete,bis der Irrtum aufgeklärt werden konnte.