Miscellaneous

Natur

eika13 - 10.03.20  

Was bezweckt die Natur mit diesem Corona Virus ?

Famulus - 10.03.20    

Sich die Natur zurückholen?

eika13 - 10.03.20    

Schon schlimm wenn wir Menschen der Feind Nr. 1 der Natur wären / sind.

trollinger - 10.03.20    

Der Mensch ist der Mikrobe egal
https://www.nzz.ch/meinung/der-mensch-is..

Tschechov - 10.03.20    

Die Natur bezweckt gar nichts.

Vabanque - 10.03.20    

In der Tat. Die Natur IST einfach.

Vabanque - 10.03.20    

Und das könnten wir von der Natur auch lernen.

Vabanque - 10.03.20    

Wir sind auch kein Feind der Natur, ebensowenig wie die Natur unser Feind ist, sondern wir sind ein Teil der Natur.

Vabanque - 10.03.20    

Wobei - über den Sinn der Existenz von Viren habe ich auch schon oft (ergebnislos) nachgedacht. Für fast alle Lebewesen (Menschen wie auch Tiere) ist das Virus ein enormer Schädling, aber ist nicht vielleicht das Virus selbst daher die ideale Lebensform? Wären wir nicht manchmal selbst gerne ein Virus? Wie mag sich so ein Virus fühlen? Es hat sicher keine Depressionen ... also ist es glücklich ... und wer von uns kann das von sich schon behaupten?

eika13 - 10.03.20    

Unter Natur verstehe ich das es natürlich zugeht.
Der Mensch benimmt sich nicht mehr natürlich und hat sich so von der Natur entfernt und z.T. sich schon gegen die gestellt.
Das wird noch ein böses Ende nehmen ... für die Menschen.

triangel - 10.03.20    

Als Virus könnte man sowieso nichts fühlen. All die Leiden, die es verursacht kriegt es nicht, sondern ist nur daran interessiert Lebewesen sein Erbgut zu injizieren.

toby84 - 11.03.20   +

Genau genommen ist nicht einmal das sein interesse. Es ist ein ablaufender vorgang, dessen resultat die vervielfältigung und verbreitung des erbguts ist.

Auch die natur schickt das virus nicht, um die menschen vor sich selbst zu warnen. Viren gab es schon in der frühzeit des lebens, sie sind wichtiger bestandteil für die entwicklung des lebens. Immerhin stammen einige abschnitte unserer dna ursprünglich von viren. Das coronavirus ist auch keine überraschung. Es war immer nur eine frage der zeit, bis neue mutationen entstehen und epidemien auslösen.

Vati - 11.03.20    

Hallo Triangel
Wieso kann ein Virus einerseits nichts fühlen, aber andererseits ein Interesse an irgendetwas haben?

triangel - 11.03.20    

@vati toby84 hat es präziser ausgedrückt als ich.

Vabanque - 11.03.20    

>>Als Virus könnte man sowieso nichts fühlen. All die Leiden, die es verursacht kriegt es nicht<<

Ein Lebewesen also, das ungestraft austeilen darf, ohne jemals dafür einstecken zu müssen. Das macht einen schon irgendwie wütend. Einen Hund, der einen beißt, kann man dafür prügeln (ob das sinnvoll ist, bleibt freilich dahingestellt), aber am Virus kann man niemals Vergeltung üben. (Wenn ich könnte, würde ich sogar die simplen Erkältungsviren dermaßen quälen, dass ihnen jede Lust daran, mich zu befallen, vergeht.) Das Virus braucht auch nicht Buddha zu lesen, um zu lernen, wie man das Leiden abtötet, es kann von vornherein nie leiden. Was für ein beneidenswertes Leben! Ich glaube, ich möchte ein Virus sein.

toby84 - 11.03.20   +

Ob viren leben, ist eine der ewigen streitfragen der biologie. Wir haben in der schule noch gelernt, dass sie nicht leben. Eindeutig ist das allerdings nicht, sondern eine frage der definition. In jedem fall sind viren so sehr für ihr tun verantwortlich wie vulkanausbrüche. Sie passieren einfach. Will man vulkane auch leiden lassen?

Vabanque - 11.03.20    

Ein interessanter Punkt. Nein, gegenüber Vulkanen habe zumindest ich keine Gefühle. Gegenüber Viren empfinde ich heftige Hassgefühle. (Und nun kommt mir bitte nicht damit, dass Hass ethisch-moralisch zu verwerfen sei.) Dass sie nicht für ihr Tun verantwortlich sind, ist sicher richtig. Aber das ist meine psychisch kranke Nachbarin, die mich dauernd belästigt, wohl auch nicht.

triangel - 11.03.20    

@Vabanque Die Frage ist nur, ob man ein solches Leben, wenn man es denn überhaupt so nennen kann, lebenswert ist. Jemand der kein Leid und keinen Schmerz kennt, kennt auch keine Freude und Glückseligkeit.

Vati - 11.03.20    

Für Viren habe ich auch schon die treffende Bezeichnung "Vagabundierende Gene" gehört