Chess problems

Noch ne Studie

Alapin2 - 30.01.20    

Da ich im Moment keine Zeit habe,die Lösung der letzten " Festung" zu präsentieren (ist etwas länger),hier mal eine "Fingerübung",damit das Ganze mal
weitergeht :
Weiß : Ka8, Lf2,Bh2,Bg3 Schwarz : Kc6, Bd5, Bg4,Bh3 Radschenko 1967
Schwarz zieht + hält remis
P.S.: hat nichts mit " Festung" zu tun

haribo02 - 30.01.20    


Schwarz zieht und hält remis

Alapin2 - 31.01.20    

Berichtigung :
Es muss heissen : Schwarz zieht und WEISS hält remis ! ( dieses blöde kyrillisch ! ;
....war aus einem russischen Buch....)
Sorry !

freak40 - 31.01.20    

1....d4 und dann mit dem King nach g2 steppen?

Vabanque - 31.01.20    

Nur dass der wK dem sK auf dem Fuß folgt und ihn in dem Moment einschließt, wo sich der sK auf h2 bedient hat. Oder überseh ich was?

Vabanque - 31.01.20    

Also ich meine die Endsituation: sK hat gerade auf h2 geschlagen, wK zieht nach f2. Dann geht ja nur sK nach h1, wK nach f1 und dann entweder Pendelverkehr oder Schwarz setzt sich mit Bauer h2 selber patt.

Vabanque - 31.01.20    

Ich glaube, auch wenn Schwarz seinen d-Bauern nicht opfert, kommt es am Ende so raus

Alapin2 - 31.01.20    

Jaaa,schwarz spielt 1)...d4 aber was kommt dann ??

Vabanque - 31.01.20    

Zum Beispiel 2 Lxd4 Kd5 3 Kb7 Kxd4 4 Kc6 Ke3 5 Kc5 Kf2 6 Kd4 Kg2 7 Ke3 Kxh2 8 Kf2 Kh1 9. Kf1 h2 10 Kf2 patt oder ähnlich. Wo liegt der Fehler?

Alapin2 - 31.01.20    

3) ... Ke4 und dann ??

Vabanque - 31.01.20    

Ja auch Kc6.

Alapin2 - 31.01.20    

4)...Kf3 5) Kd5 Kg2 .....

Vabanque - 31.01.20    

Und jetzt fehlt dem weißen König ein Tempo?! Tja, da muss ich nochmal überlegen, aber das darf ja auch jemand anders als ich? ;-)

Vabanque - 31.01.20    

Auf irgendeine Weise muss das fehlende Tempo gewonnen werden, auch wenn ich noch nicht erkenne wie (und heute sicher nicht mehr). Vielleicht ist es falsch, dem sK auf der Diagonalen a8-h1 nachlaufen zu wollen, vielleicht tut es die Diagonale a7-g1. Dann dürfte Weiß vermutlich nicht 1. Lxd4 schlagen, sondern müsste Ka7 spielen.

Hanniball - 31.01.20    

@ haribo02

deine obige eingestellte Partie gewinnt schwarz- ein Remis kann ich nicht finden, da schwarz h3 zur Umwandlung durch bringt.

Vabanque - 01.02.20    

So sieht es zumindest aus, aber vielleicht gibt es ja wirklich den Supertrick, den wir alle noch nicht sehen. Die Schlussstellung zum Remis kann doch wirklich nur so aussehen wie von mir oben beschrieben (mit der Einsperrung)? Nun ist halt die Frage, ob es einen Weg gibt, wie Weiß das dazu nötige (und anscheinend fehlende?) Tempo herkriegt.

KroMax - 01.02.20    

Die Fragestellung ist: Schwarz zieht und WEISS hält remis
Beste Grüße
Max

Vabanque - 01.02.20    

Und das ist ja gerade die Schwierigkeit.

Vabanque - 01.02.20    

SF Alapin meint, es wär bloß ne 'Fingerübung', tja nun, da dachte ich, ich könnt es vielleicht im Kopf lösen, stelle jedoch fest, dass es dafür zu schwer ist. Und nun bin ich immer noch wach aber komplett platt und schau es mir morgen nachmittag nochmal an, weil ich davor leider (nein, ich bin nicht, wie kürzlich von jemandem hier vermutet, Frührentner, sondern nur Freiberufler, was leider doch nicht so frei ist, wie es der Name suggeriert) noch beruflich zu tun habe.

StillSchweiger - 01.02.20    

Freiberufler=Selbständig=
Jemand der Selbst und ständig arbeitet ;o)

Alapin2 - 01.02.20    

Vabanque ist auf dem richtigen Weg ! Ich fasse mal zusammen : 1)...d4 2) Ka7 !!!
wie geht es jetzt weiter ?
P.S. : Das mit der "Fingerübung" habe ich nur geschrieben,um Euch anzufixen.
Scheint ja gelungen zu sein.

Vabanque - 03.02.20    

Anscheinend hilft niemand mit beim Lösen :-/

Alapin2 - 03.02.20    

Wundere mich auch... erst so viele und dann Schluß mit lustig....
Wenn ich auflösen soll,gebt Bescheid !

Vabanque - 03.02.20    

Naja, nach 1... d4 2. Ka7 verzweigt es sich halt ... Schwarz kann entweder Kd5 (oder einen anderen Königszug) ziehen, oder d3.

Vabanque - 03.02.20    

Also nehmen wir mal an, auf 2. Ka7 spielt Schwarz Kd5, dann sollte klappen:
3. Kb6 Ke4 4. Kc5 Kf3 5. Lg1! Kg2 6. Kd4 Kxg1 7. Ke3 Kxh2 8. Kf2 und es ist geschafft.

Vabanque - 03.02.20    

Und über 2. Ka7 d3 3. Le3 (ist ja wohl erzwungen) Kd5 4. Kb6 Ke4 denke ich dann ein andermal nach. Sieht übel aus für Weiß, aber irgendeine Rettung gibt es ja anscheinend doch?

Vabanque - 03.02.20    

>>Alapin2 - vor 49 Min.

Wundere mich auch... erst so viele und dann Schluß mit lustig....
Wenn ich auflösen soll,gebt Bescheid !<<

Nee nee, ich bin doch von Anfang an der einzige Löser in diesem Thread :-)

Ich taste mich halt langsam ran, versuche es momentan immer noch im Kopf, ohne Brett, deswegen geht es auch so zäh (oder weil ich halt ein schlechter Löser bin)

Alapin2 - 03.02.20    

Hast ja Recht,Vabanque ! Du bist in der Tat der einzige Löser ! Die anderen hatten
meist nur Kommentare abgegeben.
Bei manchen Aufgaben nehme ich dann doch ein Brett----bin ja kein Großmeister,
und die Lösung bringt mich dann auch so im Kopf weiter ! (oder auch nicht...)

Vabanque - 03.02.20    

Ein Brett braucht man meist dann, wenn man sich die nach ein paar Zügen entstandene Stellung nicht mehr gut vorstellen kann ... was hier ja nicht die Schwierigkeit ist, weil erstens so wenig Steine auf dem Brett sind und weil sich durch die Königsmärsche die generelle Struktur ja nicht groß ändert ...

Ideen hat man sowieso nicht durch Herumbewegen der Steine auf einem Brett (das dient nur zur anschließenden Überprüfung der Ideen), die Ideen muss man immer im Kopf haben! Oft geht es mir so, auch in meinen eigenen Partien hier, dass ich weggehe vom Brett (z.B. in die Küche oder ins Bad), und dann fällt mir spontan eine Möglichkeit ein, die ich beim ganzen Starren aufs Brett nicht gesehen hatte ... d.h. ohne Hinschauen 'sieht' man manchmal mehr. Das wäre glatt mal einen eigenen Thread wert, ob es anderen auch so geht?!