Miscellaneous

Latest postings

Coffins' Outing

Coffins - 28.11.10    

Vorgeschichte: Meine Mitgliedschaft als E.Gon habe ich hier selbst ordentlich beendet und gelöscht. Jetzt bin ich einzig und allein als Coffins im chessmail-Server unterwegs. Eine meiner ersten Partien jetzt hatte ich als offene Einladung angenommen, mit dem Kommentar oder Bitte um eine Spanische Partie >>> Berliner Spiel. Als ich meinen Gegner dann per Briefkasten über unsere Spielweise befragte (Analysebrett, Literatur, Datenbanken ... ja / nein ?), bekam ich eine kurze Abfuhr, was ich denn für einer sei, ... Datenbanken? Mit solchen Gegnern fange er gar nicht erst an zu spielen. Er beendete flugs die Partie und setzte mich auf seine Ignorierliste.
Deshalb jetzt offen an alle chessmail-Spieler:
Coffins' Outing: Ich versuche meine Spiele hier ordentlich, ernst und intensiv über die Bühne zu bringen. Ich bin auf der Suche nach richtig gut gespielten Partien, bei welchen man schon noch selber lernen kann. Und ja, ... dazu nutze ich das Analysebrett, und dazu nutze ich Eröffnungsliteratur oder gesammelte Partien aus Datenbanken, um die eine oder andere Variante beim Spiel zu hinterfragen.
Trotzdem spiele ich auch gern Partien nur mit dem Kopf. Und das kann jeder Spieler gern im Vorfeld mit mir ohne Probleme ausmachen. Wie auch immer, Rechentechnik lehne ich im Spiel kategorisch ab!
Es gibt jetzt keinen Grund mehr, mich auf die Ignorierliste zu setzen. Dieser Forumsbeitrag ist auf meinen Profileintrag verlinkt. Somit kann jeder selber entscheiden, ob er gegen einen wie mich spielen möchte ;)
VG - Coffins

Beton - 29.11.10    

Das hier ist ein Fernschachserver und damit sind alle Möglichkeiten des Fernschachs erlaubt. Ich übersetze mal sehr frei den Leitgedanken des ICCF ...."Fernschach bietet die Möglichkeit Partien in hoher Qualität zu spielen. Dazu dienen die eigenen Analysen genauso wie Literatur und Partiesammlungen (Datenbanken).......
......in einem späteren Absatz wird der Einsatz von Engines als 'nicht förderlich' dem freien schachlichen Denken und seiner Entwicklung angesehen.

Coffins - 29.11.10    

... und genauso sehe ich das auch. Mehr ist dem nicht hinzuzufügen. Danke an dich Beton ;)
Coffins

brettvormkopf - 29.11.10    

Dem ist vielleicht schon noch etwas hinzuzufügen.

Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass manche (gar nicht so wenige) die Benutzung von Literatur und insbesondere Datenbanken während der Partie hier genauso als Betrug ansehen wie die Benutzung von Engines.

Im Nahschach, da gebe ich diesen Leuten völlig Recht, wäre die Benutzung dieser Hilfsmittel in der Tat Betrug.
Aber Fernschach ist nun einmal kein Nahschach.
Sonst wäre die Benutzung des Analysebrettes ja auch Betrug! (Und in der Tat, manche haben sich mir gegenüber schon gebrüstet, dass sie kein Analysebrett benutzen ... wahrscheinlich um als der moralische Sieger dazustehen, egal wie die Partie ausgeht.)

Betrug wäre die Benutzung von Datenbanken in meinen Augen nur, wenn man behauptet, man würde sie nicht verwenden, es aber dennoch tut. Also, anders gesagt, wenn man Hilfsmittel, die man verwendet, dem Gegner absichtlich verschweigt.

Deswegen ist Absprache vor der Partie sicher das beste, und wer darauf komisch reagiert, dem kann ich dann leider auch nicht helfen.

Coffins - 29.11.10    

Siehst du, somit ist dem Beitrag von Beton vielleicht doch nichts hinzuzufügen?! Mir ist ganz doll bewusst, dass es immer User gibt, welche als Punktefetischisten ihr Ego pflegen müssen, hier in dieser digitalen Welt. Aber: An diese richtet sich mein Outing-Thema ja auch nicht. Wenn man erst mal ordentlich ein paar Dutzend Partien gespielt hat, bleiben dann ganz sicher zehn oder vielleicht auch zwanzig Gegner übrig, gegen welche man immer wieder gern spielt. Und wenn dann eine Einladung von "Keule-X-23" :D erscheint, ... hujjjjj, .. dann annehmen und die Partie kneten, kneten, kneten ...!!!
Das ist es was ich am Ende eigentlich möchte: Immer wieder schöne Partien spielen, mit Gegnern, welche mir hier symphatisch geworden sind ;)
VG - Coffins

Beton - 30.11.10    

Diese Diskussionen waren hier schon häufig und controvers. Ist das hier ein virtueller Nahschachersatz oder Fernschach ? Da sich aber in den Nutzungsbedingungen chessmail als Fernschachserver definiert, ist es für mich klar, dass das heimische Brett, meine aufgeschriebenen Analysen, Bücher und Datenbanken grundsätzlich und ohne Absprache erlaubt sind.
Engines klammer ich grundsätzlich aus, obwohl mir die Nutzung am Allerwertesten vorbeigeht. Im Fernschach hab ich immernoch gute Möglichkeiten gegen Silicon.
This post can no longer be commented