Puzzles

Matt in n Zügen (22)

matun - 15. Okt '23
Charles Gilbert
The New York Clipper, 23.08.1864
Weiß am Zug

Matt in 4 Zügen

Bitte PN an mich.
matun - 16. Okt '23
Mein Freund hat sich gewagt und gelöst. 👍
matun - 22. Okt '23
Es ist noch zu früh, aufzulösen.
Vabanque - 22. Okt '23
Ich habe hier aufgegeben.

Aber Alapin und cutter lösen vielleicht noch?
matun - 22. Okt '23
Das hoffe ich auch.
Alapin2 - 22. Okt '23
Hatte ich übersehen. Versuche gleich.
matun - 22. Okt '23
Inzwischen kam die Lösung von haribo02. 👍
Vabanque - 22. Okt '23
Daran sieht man, dass das 'Nach oben holen' eines Aufgaben-Threads doch sinnvoll ist.
cutter - 22. Okt '23
Ich bin hier raus. Hab schon 2h investiert und nur Widerlegungen gefunden...
Naja, nicht ganz. Auch einige verblüffende Wendungen, aber leider keine 100% Lösung...
matun - 22. Okt '23
Schade. 🤔
Auflösung am 25.10.
cutter - 22. Okt '23
Hab nochmal 1 min drauf geschaut und einen wohl zu Unrecht verworfenen Zug nochmal angeschaut. Und da geht es plötzlich ganz einfach...
Ich bin wieder dabei, prüfe aber nochmal nach...
cutter - 22. Okt '23
Wäre zu schön gewesen...
Hatte den Zug wohl zurecht verworfen...
Vabanque - 22. Okt '23
Auf die Auflösung bin ich wirklich gespannt.
matun - 23. Okt '23
Noch etwas Geduld.
matun - 24. Okt '23
Es hat keinen Sinn noch länger zu warten.

Auflösung:

1.Te4! (Zz) g5 2.Le3 g4+ 3.fxg4 Kxe4 4.Lc6#
MarkD - 24. Okt '23
wow!
cutter - 24. Okt '23
Oh mann, den T einzustellen hab ich von vornherein verworfen...
Vabanque - 24. Okt '23
Ja, ich eben auch. Man muss es sich wahrscheinlich, um draufzukommen, vom Mattbild her denken (ähnlich wie bei Hilfsmattaufgaben). Und auf dieses Mattbild sind wir halt alle nicht gekommen. Tolle Sache, durch fxg4 beherrscht Weiß plötzlich auch das Feld f5, und der sK bekommt einen wT als Henkersmahlzeit, plumpst aber damit in ein raffiniertes Netz: Matt mitten im Zentrum!
Hundert1 - 24. Okt '23 Deleted
matun - 24. Okt '23
Die Aufgabe, obwohl variantenlos, hat sich als harte Nuss erwiesen.
Vabanque - 24. Okt '23 Edited
Ja stimmt, sie beweist, dass 'wenige Varianten' (hier ja gar keine, nur 1 Abspiel) nicht unbedingt mit 'einfach' gleichzusetzen ist. Genauso wie 'wenig Steine auf dem Brett' keineswegs einfach sein muss ... da ist dann oft der große Leerraum das Problem.