Chess

Remis wegen dreifacher Wiederholung

Werner76 - 23. Feb '24
Mein Gegner hat UNGEZWUNGEN mit seinem König 3 mal dieselben Züge geführt, worauf unser Spiel plötzlich mit Remis bewertet wurde ??? Das verstehe ich nicht und bedaure diese Entscheidung, da ich damit um meinen Sieg und den Aufstieg im Turner Amateurgruppe 31 gekommen bin.Bitte um Stellungnahme! Danke
Vabanque - 23. Feb '24 Edited
Das ist korrekt, es ist zum dritten Mal dieselbe Stellung aufgetaucht. Es muss sich nämlich nicht um dreifache Zugwiederholung handeln, damit das Spiel remis ist (wie viele fälschlich glauben), sondern es reicht dreifache Stellungswiederholung. Dazwischen darf auch etwas anderes passieren. Dies war in deiner Partie der Fall.
Werner76 - 23. Feb '24
Dieselbe Stellung beinhaltet die Figuren beider Spieler ???
Vabanque - 23. Feb '24
Ja natürlich. Aber nach den schwarzen Zügen 55, 57 und 59 steht bei deiner Partie jeweils exakt dieselbe Stellung auf den Brett. Schau einfach nach!
Alapin2 - 23. Feb '24
Hehe, sowas hatte ich (in meiner langen Nahschach- Karriere 🤣) auch schon häufiger. 2 Springer oder Tuerme, die nach hin-und her - Zügen sogar die Plätze wechselten. Stand aber kein Name dran! Daher, auch, wenn ich mich erstmal gegen den Schiedsrichter (... wusste, wo sein Auto steht...) durchsetzen musste : Remis!
P. S. : 3 mal die gleiche Stellung, egal wann in der Partie : Draw, Remis, Nitschja(?)!
Werner76 - 23. Feb '24
Danje, Ja, jetzt ist es mir klar. Ich gratuliere meinem Gegner BirgerLarsD.