Chess

Warum Schachspieler schlechte Verlierer sind ...

Hasenrat - 26. Sep '23
.... (Podcast Die Schachglatzen)

https://die-schachglatzen.podigee.io/20-neue-episode

In oben angegebener Episode sprechen Souleidis u. Sielecki über schlechtes Verhalten von Schachspielern als Verlierer OTB und online. Interessante Plauderei.
U. a. wird ausgesagt, dass ein Anschreiben des Gegners nach dem Online-Spiel "gar nicht geht"! Mache man nicht. Wobei ich mich frage, Anschreiben mit einem bestimmten negativen Tenor oder Anschreiben überhaupt? Als Zumutung generell? So wie viele nach einem OTB-Spiel nach der Niederlage nur weg wollen und jeden Austausch verweigern ...
toby84 - 26. Sep '23
was das verlieren angeht habe ich im schach noch relativ gute erfahrungen gemacht. in anderen onlinespielen habe ich schon ganz andere begegnungen gehabt.
Bluemax - 26. Sep '23
>>toby84 - vor 14 Min.
was das verlieren angeht habe ich im schach noch relativ gute erfahrungen gemacht. in anderen onlinespielen habe ich schon ganz andere begegnungen gehabt.<<

Ja, wer mal Anonym (ohne Login) auf Lichess gespielt hat kann sicher ein Lied davon erzählen 😂
da werden ständig in schlechter Stellung die Partien verlassen oder andere Faxen gemacht

Klasse Podcast und nun endlich auch auf Apple Podcast zu hören!
Hasenrat - 26. Sep '23
lichess kommt bei ihnen überhaupt schlecht weg ...
toby84 - 26. Sep '23
spiel verlassen ist für mich inzwischen so normal, dass ich es einfach ignoriere (auch in anderen spielen). das zählt für mich noch nicht zu unmöglichem verhalten. das fängt erst bei anscheißen oder beleidigungen an. und das hatte ich auch auf lichess noch nicht.
Bluemax - 26. Sep '23 Edited
Kann ich im U2000er Bereich jetzt nicht bestätigen, bei Turnieren war bei mir immer alles Fair. Wie es bei Ihnen auf IM Level ausschaut weiß ich allerdings nicht.
Vabanque - 26. Sep '23
Wer gibt schon gerne eine Partie auf? Ich gebe meistens auch kommentarlos auf, und der weitaus größte Teil meiner Mitspieler schreibt auch keinen Text beim Aufgeben mit dazu.
Analysen nach der Partie kommen im Online-Schach sehr selten vor, im Gegensatz zum Nahschach, wo man nach einer Turnierpartie immer zusammen in den Analyseraum gegangen ist. Nur ganz selten kommt es nach der Partie zum Austausch über die Partie selbst.
Als schlechten Verlierer würde ich tatsächlich auch nur einen Gegner finden, der mich nach der Partie beleidigt. Aber das kommt nun wirklich äußerst selten vor. Einmal habe ich es in extremer Form erlebt, dass mich jemand in wüstester Weise beschimpft hat, weil ich es 'gewagt' hatte, zwei Partien wegen Zeitüberschreitung zu beenden.
Manchmal wird man nach der Partie auch auf Ignore gesetzt, nun ja, das habe ich auch schon gemacht, wenn ich der Ansicht war, der Gegner hätte betrogen. Diese Ignores habe ich dann aber alle wieder aufgehoben.
toby84 - 26. Sep '23
"Als schlechten Verlierer würde ich tatsächlich auch nur einen Gegner finden, der mich nach der Partie beleidigt."

was bluemax mit "partie verlassen" meint ist jemand der das spiel weiterlaufen lässt und verlässt. der gegner muss also warten, bis die zeit abgelaufen ist, um den gewinn einzustreichen. so jemanden würde ich schon als schlechten verlierer bezeichnen. aber es passiert halt zu oft, um sich darüber aufzuregen. wie gesagt nicht nur im schach.
Vabanque - 26. Sep '23 Edited
>>der gegner muss also warten, bis die zeit abgelaufen ist, um den gewinn einzustreichen.<<

Was im Blitz oder gar Bullet ja bloß ein paar Minuten dauert. Insofern wohl tatsächlich kein Grund zu großer Aufregung.

Habe das aber auch schon im Turnierschach erlebt, dass der Gegner aufstand und den Turniersaal verließ. Natürlich dachten alle, er ginge nur auf die Toilette oder eine rauchen. Aber er kam nicht wieder. Da kann man dann ggf. eine Stunde oder länger warten, bis seine Zeit durch ist und man endlich gewonnen hat.
So ein Verhalten ist wirklich ganz grob unhöflich. Aber die paar Minuten im Online-Blitz? Geschenkt.
Obwohl es natürlich schon stimmt, dass derjenige, der, statt aufzugeben, einfach die Zeit durchlaufen lässt, immer ein schlechter Verlierer ist, weil er offenbar nicht zu seiner Niederlage stehen kann.

(Übrigens habe ich immer 'er' geschrieben, obwohl dies alles natürlich auf Menschen aller Geschlechter zutrifft.)

Bearbeitet: Erweitert und ein paar Formulierungen geändert.
MarkD - 26. Sep '23 Edited
Wenn ein Spieler ohne Erlaubnis des Schiedsrichters das Turnierareal verlässt, wendest Du Dich an ebendiesen und er wird Dir sofort und ohne zu warten den Sieg zuschreiben.

(ergänzt:) FIDE-Regeln 12.2
Vabanque - 26. Sep '23 Edited
Meine Turnierschach-Zeit ist schon ein wenig her😉Außerdem waren das ja keine großen internationalen Turniere😁, sondern Stadt-, Kreis-, Bezirksmeisterschaften, regionale offene Turniere, Mannschaftkämpfe etc.
Am Anfang meiner Turnierzeit war sogar Rauchen und Bier trinken am Brett noch erlaubt, und später ging man für so etwas raus, und niemandem wäre es eingefallen, dass man dafür die Erlaubnis eines Schiedsrichters gebraucht hätte, und zum Toilettenbesuch schon gar nicht.
Und bis auf die ganz seltenen Ausnahmefälle brauchte es so eine Regelung ja auch nicht.
MarkD - 26. Sep '23
naja, heute ist es so, vor allem in Zeiten des andauernden Cheatingverdachts...
Vabanque - 26. Sep '23
Dann kann man also nicht mal mehr auf die Toilette gehen ohne Erlaubnis des Schiedsrichters? Darf er einem also die Erlaubnis dazu verweigern?
Vabanque - 26. Sep '23
>>vor allem in Zeiten des andauernden Cheatingverdachts...<<

Damit ist Schach eigentlich bald sowieso so gut wie tot. Aber ich denke mal, in unteren Klassen und regionalen Turnieren dürfte das Problem kaum bestehen. Ich kann mich natürlich täuschen.
Alapin2 - 26. Sep '23
Schlechte Verlierer??
Gab es schon immer.
Steinitz-von Bardeleben... der Herr"von" war angeblich plötzlich weg.
FM Rostalski tauchte mal mit Veilchenauge bei einem Turnier auf.
Frage: "Deine Frau?", "nee, gestern beim Blitz, M.... hatte verloren.
Sportverletzungen vor zig Jahren in Argentinien :Platz 1 Schach. Gebrochene Schienbeine durch Tritte unter dem Tisch.
Ist doch Klasse, daß es das hier nicht gibt!!
toby84 - 26. Sep '23 Edited
gebrochenes schienbein durch einen tritt unter dem tisch? 😮 ich hätte nicht gedacht, dass man da genug impuls übertragen kann.
MarkD - 26. Sep '23
Vabanque, in der Regel gehören die WCs zum Turnierareal.
Alapin2 - 26. Sep '23
"In der Regel gehören die WCs zum Turnierareal"...
Klar, Partieformulare runterspuelen!
😂
zabu - 26. Sep '23
schwere Körperverletzungen /Unterlagen die runter gespült werden.
Sowas habe ich noch nie gehört oder gesehen auf Turniere Mannschaftskämpfe in all den Jahren


Sportverletzungen vor zig Jahren in Argentinien :Platz 1 Schach. Gebrochene Schienbeine durch Tritte unter dem Tisch.

habe mal versucht das zu Googlen das einzige was mir angezeigt wurde war Fußball
Alapin2 - 26. Sep '23
Argentinien : War mal vor ca. 30 Jahren ein Artikel in der "Rochade" : Heissblut, genagelte Tangoschuhe, Pampastiere, keine Ahnung mehr.
Alapin2 - 26. Sep '23
Nachtrag : Partieformulare, die zerknuellt, zerrissen, vernichtet wurden...
Legendär viele. Wenn der Ärger /Frust zu groß war. Habe schon x-mal die Dinger von Clubkameraden aus dem Müll gefischt.
... Historisch interessiert eben...
Oli1970 - 26. Sep '23
@Alapin2: In Argentinien vielleicht Shin-Kicking als Gegenpart zum Schachboxen? https://de.m.wikipedia.org/wiki/Shin-Kicking
Vabanque - 26. Sep '23
>>Alapin2 - vor 2 Std.
Nachtrag : Partieformulare, die zerknuellt, zerrissen, vernichtet wurden...
Legendär viele. Wenn der Ärger /Frust zu groß war. Habe schon x-mal die Dinger von Clubkameraden aus dem Müll gefischt.
... Historisch interessiert eben...<<

Das ist heutzutage, wo beide Spieler ihr Partieformular abgeben müssen, wohl eher nicht mehr möglich😁
Vabanque - 26. Sep '23
>>MarkD - vor 4 Std.
Vabanque, in der Regel gehören die WCs zum Turnierareal.<<

Und genau da passiert ja angeblich das meiste Cheating ... die Stellung mal schnell in einen mobilen Stockfish eingegeben ... wobei ich nicht mal eine Engine auf dem Smartphone habe (wozu?), und auch nicht wüsste, wie das geht ... und zudem ja auch Handyverbot bei Turnieren gilt.
Alapin2 - 27. Sep '23
Vabanque : Spiele seit ca. 4 Jahren kein Turnierschach mehr... Du anscheinend noch länger. Der/die Spielende hat natürlich einen Durchschlag des Partieformulars. Den kann er(Sie) im Notfall sogar zerkleinern und (mit Pfeffer, Salz, Bier oder Apfelsaft!?) herunterwuergen! 😁😜
Vabanque - 27. Sep '23
>>Spiele seit ca. 4 Jahren kein Turnierschach mehr... Du anscheinend noch länger.<<

Über 12 Jahre schon. Das hat sich damals mit beruflich bedingtem Umzug einfach so ergeben. Aber ich habe das 'Vereinsleben' auch nie eine Sekunde vermisst. (Freilich gehört dies nicht in diesen Thread.)