chessmail

Eventuelle Wiedereinführung von 'Likes' (Nach oben-Daumen)?

Vabanque - 01. Feb '24 Edited
Mir war der Gedanke schon öfters gekommen, und an irgendeiner Stelle (die ich natürlich jetzt nicht mehr finde) wurde das auch schon mal diskutiert.

Nun kam die Diskussion über Feedback in diesem Thread wieder auf:

https://www.chessmail.de/forum/thread.html?key=CycnNlkjCFuK&sv..

Ich würde es gut finden, wenn Feedbacks zu Beiträgen mit Hilfe von 'Likes' (wie in Instragram) wieder möglich wären. Ich denke auch, dass es bei 'Nach oben-Daumen' kein Problem ist, öffentlich zu machen, wer geliked hat. Oder zumindest anzuzeigen, wie viele Personen geliked haben, nicht nur die beiden früheren Abstufungen (ein Plus für 'gefällt einigen' und zwei Plus für 'gefällt vielen', die noch dazu durch 'Daumen runter' neutralisiert werden konnten).

(Die Wieder-Einführung von 'Nach unten-Daumen' dagegen halte ich für problematisch, jedenfalls ich möchte sie nicht unbedingt wieder haben. Es hat sicher seinen Grund, dass die 'Dislikes' bei youtube nicht mehr angezeigt werden.)

Was denkt ihr? Wäre es eine gute Idee, es hier so zu machen wie z.B. bei Instagram?
siramon - 01. Feb '24
👍🏼
Bluemax - 01. Feb '24
Agree 👍
schach2018 - 01. Feb '24
Mit welchem Ziel?
toby84 - 01. Feb '24
"Mit welchem Ziel?"

- einen like-button zu drücken ist erheblich weniger aufwand als einen beitrag mit daumen nach oben zu verfassen. letzteres ist zwar auch nicht viel aufwand, aber ein vielfaches eines button-klicks
- falls die likes anonym bleiben, gibt man sich mit einem kommentar keine blöße. es kostet überwindung, mit forenaktivität anzufangen. hat man erst mal angefangen, ist es leicht 🙃 die hoffnung ist also, dass es erheblich mehr feedback gibt, wenn man gleichzeitig "außen vor" bleiben kann
Vabanque - 01. Feb '24
Gut dargelegt, toby!👍

(Wenn es die Likes schon gäbe, hätte ich das jetzt nicht schreiben müssen, sondern hätte einfach einen Button drücken können😁.)
KroMax - 01. Feb '24
"Mit welchem Ziel?"

Man fängt damit die stillschweigende Menge mit ein.
Und die Motivation der Beitragsersteller steigt, zB bei den kommentierten Spielen :-)
Die genaue Anzahl der Likes finde ich auch gut.
Ohne Namen, denn sonst könnte immer wieder Rudelbildung entstehen.

Dislikes dabei nicht zulassen.

Ganz deiner Meinung Vabanque.
Beste Grüße
Max
toby84 - 01. Feb '24
es gibt noch ein pro-argument, das sich ziemlich läppern kann: like-daumen sind ganz erheblich platzsparender
Oli1970 - 01. Feb '24
👍
Und noch ein Vorteil: Man könnte relativ einfach Abstimmungen durchführen.
Vabanque - 01. Feb '24 Edited
Da wurden ja schon ganz schöne Argumente zusammengetragen👍

Gegenargumente bestehen wohl nur betreffs der Namen der 'Liker'. Aber die muss man ja auch nicht zeigen (obwohl es bei Instagram geschieht, ohne dass sich daraus Probleme ergäben).
Programmiertechnisch ist es wohl sowieso einfacher, nur die Anzahl der Likes anzuzeigen.

>>Dislikes dabei nicht zulassen.<<

Genau. Dislikes haben in der Vergangenheit nur zu bösem Blut geführt. Schlecht fand ich auch, dass ein Dislike ein Like neutralisieren konnte.
Feyerabend - 01. Feb '24
Zustimmung
Likes gern, mit Anzahl. Ob mit oder ohne Namen ist mir egal.
Dislikes sind mir egal, könnten aber zu Streitereien führen. Also eher nicht.
Rubo - 01. Feb '24
...:)) - mfg. Frank
Alapin2 - 01. Feb '24
Vabanque +Co : 👍👍👍👏👏👏,
Scheint doch, ohne neue "Vorschriften", auch so zu funktionieren, oder?
P. S. : Der Spruch :"Reden um Kaisers Bart", ging es da eigentlich um den ollen Barbarossa? 😀😂
shaack - 01. Feb '24
Ich würde das diesmal so machen, dass vielleicht 2-3 verschiedene Emotionen zur Auswahl sind, wie z.B. 👍, 😄, 😂. Ausserdem wird dann auch angezeigt, wer (username) wie reagiert hat.
toby84 - 01. Feb '24
👍

so ist die beteiligungs-hürde zumindest schon mal gesenkt
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
Oli1970
"Und noch ein Vorteil: Man könnte relativ einfach Abstimmungen durchführen."

Wozu Abstimmungen?
KroMax - 01. Feb '24
Lachen und Auslachen ist aber so nicht unterscheidbar shaack.
Ich würde es wie Vabanque vorgeschlagen hat machen, ohne Namen und Dislikes, aber mit Anzahl.
Grüße
Oli1970 - 01. Feb '24
@schach2018: Du willst immer alles ganz genau wissen, was? Soweit ich das mitbekommen habe, sind Abstimmungen (Wahlen) die Grundlage der Demokratie.
Hier gibt es z. B. schon die zwei Meinungen, ob Daumen mit oder ohne Usernamen angezeigt werden sollen. Auf Clubebene stellt sich die Frage, ob Thema-Turnier A oder B, ob Open oder beschränkt und was weiß ich. Ich mag demokratische Prozesse zur Entscheidungsfindung, natürlich nur solange meine Meinung gewählt wird, denn die ist ja selbstredend die richtige. Das ginge alles ohne endloses Scrollen, nur zwei Beiträge "ja" oder "nein", "links" oder "rechts", "A" oder "B", "Meine Meinung" und die Daumen darunter zählen.
Konstantin_3 - 01. Feb '24
Ha! - ich bin dafür zu alt düdüdüd düdel düdel düüü haha 🤣

Ich weiß das Shaack diese Emotes schon immer wollte 😝

https://emojikopieren.de/

Deshalb sage ich dazu nichts aber das wäre doch die passende Uhr für das Zeit Thema ⏰ ...🤪
shaack - 01. Feb '24 Edited
@KroMax Auf Social Media Plattformen ist es inzwischen im allgemeinen üblich, anzuzeigen, von wem eine Reaktion kam, z.B. Facebook, X, Insta. Das mit dem Lachen und Auslachen stimmt wohl. Welche Emotes sollte man zulassen? Bin für Vorschläge offen?
KroMax - 01. Feb '24
Das stimmt shaack. Ich bin mir nur nicht sicher ob diese Riesenplattformen so auch auf cm übertragbar sind.
Bei diesen Riesen interessiert das doch kaum wer da steht, oder ?
Hier bei cm ist es so viel kleiner.

Bei FB würde man doch niemanden, als Beispiel, anschreiben und nachfragen warum man da gelacht hätte. Hier bei cm würde ich wahrscheinlich schon derartige Mails bekommen.

Also...ich will mir nichts aus den Fingern saugen, aber ich finde das ist mit FB und Co. nicht so auf cm übertragbar.

Beste Grüße
Max
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
@Oli1970
"@schach2018: Du willst immer alles ganz genau wissen, was? (...)"

Zur Demokratie gehört auch :
1. Alle Arten von Fragen zur Sache stellen zu dürfen, auch wenn sie einem unbequem erscheinen. ( Zwischenfragen erlauben, Fragestunde)
2. Transparenz

Wenn man eine Abstimmung durchführen lässt,
sollte man drei Möglichkeiten anbieten:
1. Zustimmung: 👍
2. Ablehnung:👎
3. Enthaltung: ✊
(Leider finde ich keinen passenden Daumen für die Enthaltung. Allerdings dürfte das das geringste Problem sein! 😉)
shaack - 01. Feb '24
@KroMax Ja, weiss nicht, z.B. Facebook Gruppen sind ja auch kleinere Gemeinschaften. Auch kenne ich das von Discord oder Slack aus Gruppen mit unter hundert Personen.
shaack - 01. Feb '24
@schach2018 Daumen runter ist ne schwierige Sache, das wird bei Facebook z.B. weggelassen, dort gibt es nur den 😡 als negative Emotion.
toby84 - 01. Feb '24
die frage ist ja vor allem, was man statt des lachenden smileys verwenden kann.

🙃
😉
😊

die würde ich alle als zumindest in die richtung gehend einstufen. alle nicht ganz ernst, aber alle positiv gegenüber dem markierten kommentar. ich bin schon gespannt, welche smileys noch vorgeschlagen werden.

ich denke, es braucht keine negative emotion. wer ausdrücken will, dass ihm etwas nicht gefällt, muss sich eben aus der deckung wagen und einen beitrag oder eine pn schreiben.
schach2018 - 01. Feb '24
toby84
"ich denke, es braucht keine negative emotion. wer ausdrücken will, dass ihm etwas nicht gefällt, muss sich eben aus der deckung wagen und einen beitrag oder eine pn schreiben."

Das halte ich nicht für eine gute Idee!
Er soll sich rechtfertigen?😉
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
@shaack
Emotes halte ich nicht für sinnvoll.

Sie werden subjektiv und tagesformabhängig unterschdiedlich wahrgenommen. Der Grundstein für Missverständnisse wird damit gelegt.

toby84
🙃
😉
Wie gesagt, diese Emotes sind leider nicht eindeutig genug!
KroMax - 01. Feb '24
Stimmt auch shaack. In der Größe ist cm immer so, oder ich sehe das so, zwischen diesen "kleineren Freundesgruppen" und Gesamt - X ( als Bsp. ).
Aber gut...mir würde letztendlich der Positiv - Daumen völlig reichen.
Grüße
siramon - 01. Feb '24
Wenn wir mal eine "neutralere" (?) Plattform zu Rate ziehen, dort sind folgende Emotionen möglich:

https://ibb.co/MCw1QrW (*)

Von links nach rechts ist die Bedeutung:

👍🏼 Gefällt mir
👏🏼 Applaus
(*) Unterstütze ich
❤️ Wunderbar
💡 Inspirierend
😆 Lustig

Wichtig, sie verwenden eine eigene Symbolik - welche ich hier nur begrenzt wiedergeben kann. Somit ist die Darstellung auf den verschiedenen Clients einheitlich.

Auch wichtig. Die Erklärungen tauchen bei der Auswahl auf. Somit muss nicht interpretiert werden.

Ich sage nicht, dass wir alles verwenden müssen, aber ich finde die Palette 💡
schach2018 - 01. Feb '24
Eine Frage zur Klarstellung habe ich noch:

"Likes" für:
* jeden einzelnen Beitrag eines jeden Users? UND
* für jeden Threadersteller?
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
KroMax
"(:..) ...mir würde letztendlich der Positiv - Daumen völlig reichen."

Ja, mir auch!

KroMax:
"Ohne Namen, denn sonst könnte immer wieder Rudelbildung entstehen."

Sehe ich genauso!

Ergänzung:
Jeder hat nur eine einzige Stimme!
Problem: User mit Doppel- oder Mehrfach-Account!
KroMax - 01. Feb '24
siramons Liste finde ich ganz gut.
Wobei auch da würde ich nur

- Gefällt mir
- Lustig ( irgendeinen nicht ganz so verkniffenden :-) und
- Inspirierend
nehmen ( den finde ich richtig gut und ist ja schon fast verpflichtend noch etwas zu schreiben später ..oder zu machen :-)

Ihr nutze ja sehr selten Emojis, wie man sieht :-)

Beste Grüße
Max
toby84 - 01. Feb '24
"Das halte ich nicht für eine gute Idee!
Er soll sich rechtfertigen?😉"

wieso denn rechtfertigen? wenn mir etwas nicht passt, schreibe ich das auch offen aus. wenn ich etwas kritisiere, dann kann man von mir auch erwarten, dass ich das begründe. ist zumindest meine meinung.
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
toby84
" (...) wer ausdrücken will, dass ihm etwas nicht gefällt, muss sich eben aus der deckung wagen und einen beitrag oder eine pn schreiben."

schach2018
"Das halte ich nicht für eine gute Idee!
Er soll sich rechtfertigen?😉"

toby84
"wieso denn rechtfertigen? wenn mir etwas nicht passt, schreibe ich das auch offen aus. wenn ich etwas kritisiere, dann kann man von mir auch erwarten, dass ich das begründe. ist zumindest meine meinung."

1. Ich verstehe diese Rückmeldung als eine freie Entscheidung eines jeden Users und nicht als eine Verpflichtung!

2. Warum soll der/die User*in sich rechtfertigen müssen für seine/ihre freiwillige Rückmeldung? Vielleicht möchte er/sie es nicht? 😉
Rubo - 01. Feb '24
@schach2018 - liebe Phuong, also ich hätte nun i.d.t. eine eigene meinung und
benötigte KEIN RUDEL, dem ich mich anschliessen sollte - zur sache selber, ich
nutze enjoys bei facebook, um zeit zu sparen, obwohl es stets unpersönlich bleibt !
...einen daumen, hoch, grinsen usw. ist wohl lustig, aber steckt dahinter die meinung
und wo liegt die begründung zum abgegebenen ? ...also, mir sind doch "stimmen",
offensichtlich mit ehrlicher überzeugung, ieber.
...um eine stimme für mich abzugeben: ich mache DAUMEN, hoch, da ich mir
mindxestens fünf ( 5 ) anschläge ersparen kann...:) - mfg. von mir
Vabanque - 01. Feb '24
>>wieso denn rechtfertigen? wenn mir etwas nicht passt, schreibe ich das auch offen aus. wenn ich etwas kritisiere, dann kann man von mir auch erwarten, dass ich das begründe. ist zumindest meine meinung.<<

Ja, das ist in diesem Punkt auch meine Meinung. Die 'Daumen runter' von früher sind mir immer als feige Heckenschüsse aus der sicheren Entfernung der Anonymität vorgekommen. Hätten die 'Disliker' ihre Nicknames angezeigt bekommen, wer weiß, wer sich dann noch so munter vorgewagt hätte.
toby84 - 01. Feb '24
"2. Warum soll der/die User*in sich rechtfertigen müssen für seine/ihre freiwillige Rückmeldung? "

wieso sprichst du denn schon wieder von rechtfertigen? bei einer kritik erwarte ich eine begründung. ich erwarte keine rechtfertigung. kritik ohne erklärung kann meiner meinung nach nichts gutes bringen.
Vabanque - 01. Feb '24 Edited
>>Problem: User mit Doppel- oder Mehrfach-Account!<<

Dieses Problem hat man naturgemäß immer. Ich denke auch, dass zur Zeit der 'Daumen' häufig Mehrfachaccounts für die schnellen Minusse (und sogar Doppelminusse) verantwortlich waren (und auch für das schnelle Verschwinden der 'Plusse', die ja - was ich besonders schlecht fand - durch 'Minusse' ausgelöscht werden konnten).

Man kann die Mehrfachaccounts nicht vermeiden, und sie sind auch in aller Regel harmlos, falls sie nicht zur anonymen Unfriedensstiftung benutzt werden (oder zum Spielen gegen sich selbst zwecks Punkteschieberei, was aber mit dem hiesigen Thema nichts zu tun hat).

Deswegen: bitte auf keinen Fall die 'Dislikes' wieder einführen (in diesem Punkt sehe ich aber sowieso überwiegende Zustimmung).

Und was die 'Likes' betrifft, finde ich, dass die vielen vorgeschlagenen Abstufungen die Dinge nur unnötig komplizieren. Mir würde der einfache 'Daumen nach oben' schon genügen (es muss ja kein Herzchen sein wie bei Insta).

Und was die Offenlegung der 'Likes' betrifft, so würde sie immerhin ggf. zur Enttarnung von Mehrfach-Accounts helfen. Aber es könnte so evtl. auch ein falscher Verdacht entstehen. Also in diesem Punkt weiß ich nicht, was besser ist.
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
@Rubo
Begriff: Rudelbildung
Ich weiß nicht, ob du die gesamte Diskussion hier ausführlich verfolgt hast. Der Begriff "Rudelbildung" ist ein Zitat von SF KroMax (siehe Beitrag weiter oben).
Ich denke, dass wir niemanden hier etwas damit unterstellen wollen.
Was wir - ich denke, SF KroMax sieht es auch so - aber damit ausdrücken wollen ist, dass die Gefahr einer unbewussten Beeinflussung entstehen kann, wenn die Abstimmung nicht anonym abläuft.

BTW, Wahlen laufen auch anonym ab, oder?

Möchtest du nachher im Forum persönlich angesprochen werden, weshalb du anders denkst?
Vielleicht hast du damit kein Problem, aber nicht jeder hat so eine Einstellung wie du.
Vabanque - 01. Feb '24
>>kritik ohne erklärung kann meiner meinung nach nichts gutes bringen.<<

Genau diese Wirkung hatten nämlich die Negativ-Daumen. Man hat meistens nie den Grund dafür erfahren, warum 'einige' (einfaches Minus) oder 'viele' (Doppelminus) einen Betrag schlecht fanden.
schach2018 - 01. Feb '24
toby84
"wieso sprichst du denn schon wieder von rechtfertigen? bei einer kritik erwarte ich eine begründung. ich erwarte keine rechtfertigung. kritik ohne erklärung kann meiner meinung nach nichts gutes bringen."

Du kannst vieles erwarten. Die Erwartung soll nicht zum Zwang führen, dass er begründen muss, oder?
Du kannst ihn freundlich darum bitten, aber ihn nicht dazu zwingen, es zu tun!
Vabanque - 01. Feb '24
>>BTW Wahlen laufen auch anonym ab, oder?<<

Aber auch da kann man nur FÜR Personen oder Parteien stimmen ('Likes') und nicht explizit GEGEN eine Person oder Partei.

Anonyme Schmähbriefe werden ja auch nicht besonders hoch geschätzt, oder?😉
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
@Vabanque
Daher reicht vollkommen >>ein Daumen hoch<<!

Alles andere kann durch freiwillige Beiträge erläutert werden.

PS:
Es hat schon einen Grund, weshalb Anonymität in einem demokratischen Rechtsstaat gewährleistet wird.
toby84 - 01. Feb '24
" Du kannst vieles erwarten. Die Erwartung soll nicht zum Zwang führen, dass er begründen muss, oder?"

wie schaffst du es eigentlich, bei einer erweiterung von möglichkeiten für die nutzer plötzlich mehr zwänge zu sehen? die nutzer können nach wie vor dasselbe tun oder lassen, was sie immer konnten. das wort zwang ist im kontext also schlicht falsch, wenn du damit nicht unterstellen willst, dass wir in diesem forum schon die ganze zeit unter zwängen schreiben. was man bisher nicht konnte ist das anonyme abwatschen von posts. das ist kein zwang, sondern einfach kein feature. ich finde auch nicht, dass sich das ändern sollte.
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
toby84
"(...) das ist kein zwang (...)"

Da bin ich bei dir. Dann sind wir uns ja einig! 😉
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
Vabanque
"Und was die 'Likes' betrifft, finde ich, dass die vielen vorgeschlagenen Abstufungen die Dinge nur unnötig komplizieren. Mir würde der einfache 'Daumen nach oben' schon genügen (es muss ja kein Herzchen sein wie bei Insta)."

Das sehe ich genauso wie du! 😊

Wie gesagt, alles andere kann durch einen zusätzlichen Beitrag aus freien Stücken erklärend ergänzt werden.
siramon - 01. Feb '24
Leute, wer soll das alles lesen und v.a. wieso?

Der Thread ist fast 50 Beiträge, kann jemand zusammenfassen?
Vabanque - 01. Feb '24
Ja, ich hätte nie gedacht, dass mein Thread sich solcher Beliebtheit erfreuen würde😉

So viele Beiträge wünsche ich mir mal unter einem Kommentierten Spiel😁
schach2018 - 01. Feb '24
😄
siramon - 01. Feb '24 Edited
Ich habe mal ChatGPT dazu befragt, die Resultate sind …

… faszinierend 🖖🏼

https://chat.openai.com/share/0ab14bb8-4257-43fc-9a44-604ce6bb..
(bearbeitet: Link auf ChatGPT-Dialog ergänzt)
schach2018 - 01. Feb '24
siramon
"Ich habe mal ChatGPT dazu befragt, die Resultate sind …

… faszinierend 🖖🏼"

Wie hast du die Frage denn gestellt? 😉
Vabanque - 01. Feb '24
Genau, wir machen jetzt in dieser Angelegenheit genau das, was Chat GPT vorschlägt😜
schach2018 - 01. Feb '24
😄
Vabanque - 01. Feb '24
Ich wäre auch sehr froh, wenn Chat GPT meine Beiträge in Zukunft zwar liken, aber nicht disliken kann😁
siramon - 01. Feb '24 Edited
@schach2018, habe oben den Link ergänzt. In der Zwischenzeit erarbeitet ChatGPT gerade den nötigen Code für die clientseitige Umsetzung 🙈😳

Ich gehe mich frühpensionieren lassen, Entwickler wie mich brauchts nicht mehr 🤓😂
schach2018 - 01. Feb '24 Edited
😄 Humor hat er! 😄
kluger - 02. Feb '24
Ich greife mal von ganz oben auf:
Warum darf man ein dislike nicht kund tun? Wenn man schon die schweigende Menge einfangen will, dann doch auch den Querschnitt und nicht nur diejenigen, die zur Selbstbeweihräucherung beitragen.
Wie wäre ein Sammeln von like und dislike im Hintergrund und dann eine prozentuale Anzeige á la "95% gefiel dein Beitrag" ?
toby84 - 02. Feb '24 Edited
ChatGPT:
"Inhaltlich gesehen tragen verschiedene Teilnehmer unterschiedlich viel zur Debatte bei. Beiträge von "toby84" und "Vabanque" stechen hervor, da sie detaillierte Argumente und Meinungen zur Wiedereinführung von 'Likes' präsentieren."

endlich sagt's mal einer 😄

"Ich greife mal von ganz oben auf:
Warum darf man ein dislike nicht kund tun? Wenn man schon die schweigende Menge einfangen will, dann doch auch den Querschnitt und nicht nur diejenigen, die zur Selbstbeweihräucherung beitragen.
Wie wäre ein Sammeln von like und dislike im Hintergrund und dann eine prozentuale Anzeige á la "95% gefiel dein Beitrag" ?"

weil wir dann ganz schnell wieder bei der "daumenbrüder"-debatte sind, die wir früher hatten. da hatten plötzlich fast alle beiträge bestimmter nutzer sofort ein dickes minus (oder "5% gefiel dein Beitrag"), selbst die, die wirklich völlig harmlos waren. in meinen augen war das nicht zielführend.

kritik lässt sich auch mit positiven daumen gut ausdrücken, es braucht halt einen repräsentanten. ein einzelner muss sagen, was ihm nicht gefällt, dann können die ganzen schweiger den einen kritiker liken. ein schweigendes, pauschales und unbegründetes [erweitert: ich möchte betonen, dass ich "unbegründet" explizit von "grundlos" abgrenze] herabwerten einzelner nutzer sollte meiner ansicht nach diesmal verhindert werden.

eine prozentangabe allein ist übrigens hochgradig irreführend. wenn einer 19 dislikes und ein like hat, hat er 5%, der andere mit 1 dislike und 0 likes hat 0%.
kluger - 02. Feb '24
Daumenbrüder klingt schwer nach Kindergarten. Wenn dem hier so ist, dann findet man wohl keinen Konsens.
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
Hier werden m.E. zwei Sachverhalte miteinander zusammengewürfelt:

1. Feedback
2. Abstimmung

Für Feedback :
1. ein einziger Klick (👍) PLUS
2. freiwillige schriftliche Rückmeldung.

Wichtig:
Jeder darf nur 1 Stimme abgeben!
Bei User mit Mehrfachaccounts müssen wir leider das in Kauf nehmen und im Hinterkopf uns darüber bewusst sein.

Für Abstimmung braucht man, wie oben bereits von mir erwähnt:
1. Zustimmung: 🙂
2. Ablehnung: ☹️
3. Enthaltung: 🤔

Anmerkung:
Daumen-Emojis nehme ich für Abstimmung raus, weil der Daumen-hoch-Emoji bereits für das Feedback genutzt wird.
Vabanque - 02. Feb '24
>>weil wir dann ganz schnell wieder bei der "daumenbrüder"-debatte sind, die wir früher hatten. da hatten plötzlich fast alle beiträge bestimmter nutzer sofort ein dickes minus (oder "5% gefiel dein Beitrag"), selbst die, die wirklich völlig harmlos waren. in meinen augen war das nicht zielführend.<<

Genau. Ich erinnere mich, dass man z.B. sofort ein Minus bekam, wenn man versucht hat, eine Diskussion mal durch einen Witz aufzulockern (z.B. ein durch harmloses Wortspiel). Außerdem hatte ich den Eindruck, dass bestimmte User sowieso für jeden Beitrag ein Minus bekamen, egal was sie schrieben. Da wurde dann die Person ge'´disliked' und nicht der Beitrag. Natürlich kann man einwenden, dass dieses Phänomen umgekehrt bei den Likes auch existiert. Ich denke aber trotzdem, dass es bei den Likes nicht im selben Maße relevant ist bei bei den Dislikes. Daher bleibe ich bei meiner Bitte, doch die Likes wieder einzuführen, nicht aber die Dislikes.

>>kritik lässt sich auch mit positiven daumen gut ausdrücken, es braucht halt einen repräsentanten. ein einzelner muss sagen, was ihm nicht gefällt, dann können die ganzen schweiger den einen kritiker liken.<<

Guter Gedanke, den like👍ich!
toby84 - 02. Feb '24
"Alle drei Möglichkeiten können durch Emojis, sprich 😊, ☹️, 🤔 ODER 👍,👎, ✊️repräsentiert werden."

dafür braucht es keine negativen emojis. es braucht nur irgendwelche emojis. man findet in anderen sozialen netzen oft abstimmungen wie "wer dafür ist, klickt 👍, wer dagegen ist, klickt ❤". über die anzahl der emojis kann man da allerdings tatsächlich nochmal sprechen, denn die beschränkt dann die anzahl der wählbaren optionen in umfragen.
Vabanque - 02. Feb '24
Explizite Abstimmungen werden wir nicht so häufig brauchen, oder?

Ansonsten ist es ja auch eine Art 'Abstimmung', wenn z.B. in einer Diskussion X und Y gegensätzliche Standpunkte vertreten, und X bekommt für seine Meinung 10 Likes, Y aber 30. Dann wissen wir automatisch, dass die Meinung von Y besser ankommt als die von X. (Natürlich kann es auch bedeuten, dass User Y eine bessere Lobby hat oder den größeren Club im Rücken als X, aber solche Dinge können wir nie verhindern.)
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
Vabanque:
"Explizite Abstimmungen werden wir nicht so häufig brauchen, oder?"

Ja, das sehe ich genauso wie du :))

Deswegen fragte ich ja zu Beginn nach dem Sinn einer Abstimmung?

Es geht m.E. in dieser Diskussion nur um Feedback!
Sprich: Jeder hat nur 1 Klick für 👍 oder er/sie lässt es sein. Alles auf freiwilliger Basis.
toby84 - 02. Feb '24
"Deswegen fragte ich ja zu Beginn nach dem Sinn einer Abstimmung?"

na hauptsächlich für shaack, wenn es darum geht, wie die chessmailer über bestimmte features denken. mit solchen abstimmungen lassen sich meinungsbilder viel kompakter einfangen als in freien debatten.
Vabanque - 02. Feb '24
Ich habe den Thread ja auch nicht wegen Abstimmungen gestartet, sondern generell für alle Threads. In meinen Augen wäre es nach wie vor eine gute Sache, wenn jeder Beitrag (nicht nur der des Threaderstellers!) geliked werden könnte. Und nach wie vor plädiere ich dafür, die Anzahl der Likes offen zu legen. Das ist deutlich aussagekräftiger als ein reines Plus oder Doppelplus.
toby84 - 02. Feb '24
"Ich habe den Thread ja auch nicht wegen Abstimmungen gestartet, sondern generell für alle Threads."

das war ja auch nicht deine idee, sondern einfach ein zusäztlicher nutzungsvorschlag. wenn es nur ein emoji geben wird, werden solche umfragen nicht möglich sein. ab zwei emojis sind sie möglich. und shaack kann sie dann auch für eigene umfragen nutzen. fändet ihr es so viel schlechter, wenn es mehr als ein emoji zur auswahl gibt? wenn ja, warum?
Vabanque - 02. Feb '24
>>ChatGPT:
"Inhaltlich gesehen tragen verschiedene Teilnehmer unterschiedlich viel zur Debatte bei. Beiträge von "toby84" und "Vabanque" stechen hervor, da sie detaillierte Argumente und Meinungen zur Wiedereinführung von 'Likes' präsentieren."<<

Ich schmeiß mich weg😂🤣
Naja, zumindest hinsichtlich der Menge der Beiträge stechen toby und ich hervor😉Übrigens auch ein Umstand, der schon vielfach kritisiert wurde und in der Vergangenheit sicher auch zu Dislikes geführt hat. Allerdings habe ich die Kritik an der reinen Anzahl von Beiträgen noch nie als fundiert sehen können. Jedem anderen steht es frei, eben so viele Beiträge zu verfassen wie toby und ich.
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
Wenn man Abstimmungen auch noch einfangen möchte, dann müssten alle drei Möglichkeiten enthalten sein: Zustimmung - Ablehnung- Enthaltung.
Da reicht nur "ein Daumen hoch" nicht !
toby84 - 02. Feb '24
"Da reicht nur "ein Daumen hoch" nicht !"

sag ich doch? ^^ man braucht zwei. warum braucht man deiner ansicht nach eine "enthaltung", wenn man sich einfach enthalten kann?
Oli1970 - 02. Feb '24
Ich glaube, ich habe oben deutlich dargestellt, wie mir Abstimmungen vorschweben - nämlich als Feedback zu konkreten Beiträgen. Ich frage z. B. im Clubforum, wollt Ihr A (1. Beitrag), wollt Ihr B (2. Beitrag), irgendwann schreibt jemand, C wäre auch ganz nett (3. Beitrag). Wenn man‘s sofort vernünftig argumentiert, reichen diese drei Beiträge und ein Emoji, um die Mehrheitsmeinung (= meiste Zustimmung) zu finden. Ablehnung braucht’s nur, wenn es nur einen Vorschlag gibt. Ich stelle gerade fest, Abstimmungen sind zu kompliziert.
toby84 - 02. Feb '24
"Ich glaube, ich habe oben deutlich dargestellt, wie mir Abstimmungen vorschweben - nämlich als Feedback zu konkreten Beiträgen. Ich frage z. B. im Clubforum, wollt Ihr A (1. Beitrag), wollt Ihr B (2. Beitrag), irgendwann schreibt jemand, C wäre auch ganz nett (3. Beitrag). Wenn man‘s sofort vernünftig argumentiert, reichen diese drei Beiträge und ein Emoji, um die Mehrheitsmeinung (= meiste Zustimmung) zu finden. Ablehnung braucht’s nur, wenn es nur einen Vorschlag gibt. Ich stelle gerade fest, Abstimmungen sind zu kompliziert."

in dieser form fände ich es tatsächlich zu kompliziert. es ist zu unübersichtlich, die abstimm-fähigen beiträge aus dem ganzen thread herauszuschen. es ist m.e. andererseits zu spammend, sämtliche vorschläge nochmal sorgfältig untereinander an die aktuelle stelle zu kopieren. das würde sich für mich auch eher wie eine notlösung anfühlen. wenn umfragen, dann bin ich für umfragen in einem einzelnen beitrag. und dafür braucht es dann mehr als ein emoji.
Catastrophist - 02. Feb '24
>>warum braucht man deiner ansicht nach eine "enthaltung", wenn man sich einfach enthalten kann?<<

Weil das Nicht-Klicken oder das Klicken auf "Enthalten" eben nicht das gleiche ist ;-)
toby84 - 02. Feb '24 Edited
"Weil das Nicht-Klicken oder das Klicken auf "Enthalten" eben nicht das gleiche ist ;-)"

grundsätzlich richtig. und wie würdest du das in der auswertung von umfragen berücksichtigen? sprich: was wäre der konkrete mehrwert in diesem kontext?

erweitert: werden wir konkreter: du hast eine umfrage mit "4 ja, 5 nein". oder du hast dieselbe umfrage mit "4 ja, 5 nein und 10 enthaltungen". inwiefern würde das deinen umgang mit dem umfrageergebnis beeinflussen?
Catastrophist - 02. Feb '24
Nicht meine Baustelle bzw. mir egal ;-)
Ich wollte nur klarstellen, dass das eine nicht mit dem anderen gleichzusetzen ist!
schach2018 - 02. Feb '24
Wir diskutieren jetzt über Abstimmung!

toby84
"man braucht zwei. warum braucht man deiner ansicht nach eine "enthaltung", wenn man sich einfach enthalten kann?"

catastrophist
"Weil das Nicht-Klicken oder das Klicken auf "Enthalten" eben nicht das gleiche ist ;-)"

Richtig! Ich sehe das genauso wie SF catastrophist!
toby84 - 02. Feb '24 Edited
"Nicht meine Baustelle bzw. mir egal ;-)
Ich wollte nur klarstellen, dass das eine nicht mit dem anderen gleichzusetzen ist!"

das ist mir klar. meine ursprüngliche frage war auch ernst gemeint und sollte nicht suggerieren, dass das grundsätzlich unlogisch wäre.

"Richtig! Ich sehe das genauso wie SF catastrophist!"

erweitert: das beantwortet nur nicht die frage. wofür braucht man das deiner meinung nach. was wäre der konkrete mehrwert?
Vabanque - 02. Feb '24
Jetzt geht es auf einmal nur noch um Abstimmungen (die doch gar nicht so häufig durchgeführt werden bei chessmail?) und nicht mehr um das simple Liken von Beiträgen? Da braucht man nämlich keine Enthaltungen und auch keine Ablehnung.
toby84 - 02. Feb '24
"Jetzt geht es auf einmal nur noch um Abstimmungen (die doch gar nicht so häufig durchgeführt werden bei chessmail?) und nicht mehr um das simple Liken von Beiträgen? Da braucht man nämlich keine Enthaltungen und auch keine Ablehnung."

womit ich auf meine andere frage zurückkomme: warum fändest du es besser, wenn es nur ein emoji gäbe?
schach2018 - 02. Feb '24
Hier geht es um Feedback!

Vabanque
"Jetzt geht es auf einmal nur noch um Abstimmungen (die doch gar nicht so häufig durchgeführt werden bei chessmail?) und nicht mehr um das simple Liken von Beiträgen? Da braucht man nämlich keine Enthaltungen und auch keine Ablehnung."

Genau! :))
toby84 - 02. Feb '24
"Hier geht es um Feedback!"

ja aber mit welchem zweck? zum selbstzweck? ^^ ich bezweifle stark, dass shaack das auch so sehen würde.
schach2018 - 02. Feb '24
Wir diskutieren hier m.E. über zwei unterschiedliche Sachverhalte: Feeback und Abstimmung.

Beides deckt sich m.E. in der inhaltlichen Umsetzung und Darstellung nicht miteinander.
Vabanque - 02. Feb '24
>>womit ich auf meine andere frage zurückkomme: warum fändest du es besser, wenn es nur ein emoji gäbe?<<

Das habe ich nie geschrieben! Ein Daumen nach oben reicht mir als 'Like', alles andere halte ich für unnötig kompliziert. Und shaack möchte ja immer alles möglichst einfach, also kann ich mir vorstellen, dass das auch in seinem Sinne wäre.
toby84 - 02. Feb '24 Edited
"Wir diskutieren hier m.E. über zwei unterschiedliche Sachverhalte: Feeback und Abstimmung.

Beides deckt sich m.E. in der inhaltlichen Umsetzung und Darstellung nicht miteinander."

wir können aber nur zu ergebnissen kommen, wenn wir die punkte, in denen wir in der meinung konkret divergieren, gezielt auf den grund gehen. statt dessen gehst du jetzt zurück auf allgemeinplätze. beantworte doch einfach konkret die frage in meinem obigen beispiel:

du hast eine umfrage mit "4 ja, 5 nein". oder du hast dieselbe umfrage mit "4 ja, 5 nein und 10 enthaltungen". inwiefern würde das deinen umgang mit dem umfrageergebnis beeinflussen?

wenn die entscheidung, die du im nachgang triffst, in beiden fällen dieselbe ist, sehe ich nicht, wofür die information wichtig ist, wer sich "aktiv" enthalten hat und nicht nur passiv.
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
Eine Enthaltung bedeutet keine Ablehnung und keine Zustimmung!

Das ist wichtig zu wissen, denn gerade diese Stimmen gilt es insbesondere zu überzeugen!

Daher muss in einer Abstimmung eine Enthaltung vertreten sein!
Man kann sie nicht einfach ignorieren!
toby84 - 02. Feb '24
"Das habe ich nie geschrieben!"

ich sehe keinen grund, warum ihr das thema überhaupt ansprecht, wenn euch die anzahl der emojis sowieso egal ist. denn wie gesagt ergibt sich die option zu den umfragen automatisch, sobald es mehr als ein emoji gibt. kein mehraufwand, das feature ist dann einfach da.

Ein Daumen nach oben reicht mir als 'Like', alles andere halte ich für unnötig kompliziert. und shaack möchte ja immer alles möglichst einfach, also kann ich mir vorstellen, dass das auch in seinem Sinne wäre."

na das ist doch ein grund. ich persönlich sehe das anders, aber was du hier schreibst ist in meinen augen ein konkretes argument gegen mehrere emojis.
toby84 - 02. Feb '24
"Eine Enthaltung bedeutet keine Ablehnung und keine Zustimmung!

Das ist wichtig zu wissen, denn gerade diese Stimmen gilt es zu überzeugen!

Daher muss in einer Abstimmung eine Enthaltung vertreten sein!
Man kann sie nicht einfach ignorieren!"

sprich: wenn es zuviele enthaltungen gibt, soll das thema weiterdiskutiert werden, bis es weniger enthaltungen sind? ist das deine konkrete idee dahinter?
Vabanque - 02. Feb '24
Ich kann auch mit mehreren Emojis leben😉

Wir können hier viel diskutieren, aber der entscheidende Punkt ist, was shaack umsetzen möchte.
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
Deswegen sage ich ja:

Das "Daumen hoch" als einziges Tool für FEEDBACK. Es reicht vollkommen. Alles andere ist zu kompliziert.

Aber dieses "Daumen-hoch" -Tool darf man m.E. nicht als Abstimmungstool nutzen!
Bei Abstimmung müssen die Möglichkeiten (Zustimmung/Ablehnung/ Enthaltung) gegeben werden.
Vabanque - 02. Feb '24 Edited
>>sprich: wenn es zuviele enthaltungen gibt, soll das thema weiterdiskutiert werden, bis es weniger enthaltungen sind? ist das deine konkrete idee dahinter?<<

Bei dem Thema Abstimmungen bzw. Enthaltung bin ich wirklich raus. Diskutiert mal schön weiter darüber😁

Mein Anliegen war ausschließlich Feedback, und dazu hoffe ich alles gesagt zu haben was ich dazu zu sagen hatte bzw. habe.
Catastrophist - 02. Feb '24
>>wenn die entscheidung, die du im nachgang triffst, in beiden fällen dieselbe ist, sehe ich nicht, wofür die information wichtig ist, wer sich "aktiv" enthalten hat und nicht nur passiv.<<

Das ist für Anpassungen und Weiterentwicklungen (vor allem in der IT) das beste Beispiel für "very bad practice" ^^
Nur weil es (für dich) im Moment keinen sofortigen Mehrwert darstellt, lässt du die zusätzliche Info, die ja mehr oder weniger "gratis" dazu käme im Zuge der Anpassung, einfach weg?!?
Ich hoffe, du bist nicht bei allen Dingen so kurzsichtig?! Einfach mal über den Tellerrand schauen ;-) Ob solche Dinge ad hoc einen sofortigen Mehrwert haben oder nicht, kann und darf für solche Entscheidungen gar keine Rolle spielen.
Wobei das hier auch nicht das erste Mal genau so (falsch) laufen würde; und wäre wahrscheinlich auch nicht das letzte Mal...
Catastrophist - 02. Feb '24
Vabanque und Co. haben übrigens absolut Recht, diese beiden Dinge zu trennen: Feedback und Umfragen. Man sollte vermeiden, diese beiden Features in einem "abzufrühstücken", das wird nix^^
toby84 - 02. Feb '24
"Ob solche Dinge ad hoc einen sofortigen Mehrwert haben oder nicht, kann und darf für solche Entscheidungen gar keine Rolle spielen. "

das ist der einzige teil deines beitrags, der wirklich konstruktiv ist. deshalb ignoriere ich das restliche gejammer mal.

erst mal ging es nur um die frage, ob mit zwei emojis schon eine umfrage umsetzbar wäre. ich behaupte weiterhin: ja. dass mit mehr emojis mehr informationen bezogen werden können, steht wohl außer frage.

die debatten bis zu einem punkt weiterzuführen, bis zum beispiel mindestens 50% der stimmen nicht "enthalten" sind, ist durchaus eine option. da müsste man dann allerdings sehen, wie das sinnvoll von statten gehen kann.

"Vabanque und Co. haben übrigens absolut Recht, diese beiden Dinge zu trennen: Feedback und Umfragen. Man sollte vermeiden, diese beiden Features in einem "abzufrühstücken", das wird nix^^"

warum? das ist schießlich kein aktives feature. bisher gibt es keine umfragen auf chessmail. damit hätte man eine rudimentäre möglichkeit, umfragen durchzuführen, und zwar komplett ohne kosten und zusätzlichen aufwand. schau mal über deinen tellerrand 😛
schach2018 - 02. Feb '24
Ich halte nicht viel von Umfragen.

Shaack hat bisher immer ohne Umfragen seine eigene Entscheidung getroffen, und zwar durch unsere inhaltlichen Diskussionen und nicht durch eine statistische Umfrage.
Catastrophist - 02. Feb '24
>>warum? das ist schießlich kein aktives feature. bisher gibt es keine umfragen auf chessmail. <<

Nice, wie du einem (mal wieder) das Wort im Mund verdrehst! Das habe ich so nie gesagt! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Hör auf, einem immer wieder Sachen anzudichten, das nervt ungemein!

>>das ist der einzige teil deines beitrags, der wirklich konstruktiv ist. deshalb ignoriere ich das restliche gejammer mal.<<

Auch mal wieder recht entlarvend: getroffene Hunde bellen^^
Was bringt dir diese Art von Despektierlichkeit?!
toby84 - 02. Feb '24
"Ich halte nicht viel von Umfragen."

ah, jetzt wird ein schuh daraus. gut, dass wir das geklärt haben.
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
schach2018
"Ich halte nicht viel von Umfragen."

toby84
ah, jetzt wird ein schuh daraus. gut, dass wir das geklärt haben.

Tue nicht so, als ob du meine Ansichten zu Umfragen nicht kennst! 😉 Ich habe sie dir auch in unseren Pns zu einem anderen Thema, das wir privat geführt haben, begründet.
Aber das tut es hier nicht zur Sache, oder?😉
toby84 - 02. Feb '24
">>warum? das ist schießlich kein aktives feature. bisher gibt es keine umfragen auf chessmail. <<

Nice, wie du einem (mal wieder) das Wort im Mund verdrehst! Das habe ich so nie gesagt! Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Hör auf, einem immer wieder Sachen anzudichten, das nervt ungemein! "

was? ^^ wann habe ich denn behauptet, dass du des gesagt hättest? ^^ und warum gehst du wegen sowas so an die decke? bleib doch einfach mal ruhig und lass dich nicht so "ungemein nerven".

"Auch mal wieder recht entlarvend: getroffene Hunde bellen^^
Was bringt dir diese Art von Despektierlichkeit?!"

du findest nicht, dass das gejammer ist, was du da geschrieben hast? dann sind wir hier entschieden unterschiedlicher meinung. und dabei sollten wir es bewenden lassen, denn da werden wir uns gegenseitig kaum überzeugen können.
toby84 - 02. Feb '24
"Tue nicht so, als ob du meine Ansichten zu Umfragen nicht kennst! 😉 Ich habe sie dir auch in unseren Pns zu einem anderen Thema, das wir privat geführt haben, begründet.
Aber das tut es hier nicht zur Sache, oder?😉"

weiß ich nicht. ich denke schon, dass ich deinen standpunkt damit besser nachvollziehen kann. was die umfragen angeht, über die wir diskutiert haben, waren diese in einem ganz anderen rahmen. ich sehe keine vergleichbarkeit in groß angelegten teuren umfragen im länderübergreifenden maßstab und kleinen chessmail-umfragen.
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
Toby, nimm bitte nicht alles zu persönlich!😉

Es geht in diesem Thread doch darum zu diskutieren, welche Art der Darstellung für Feedback wir gut befinden, oder?
toby84 - 02. Feb '24
ich bin tatsächlich ziemlich entspannt. nicht mal der catastrophist schafft es noch, mich zu nerven, was ich höchst erfreulich finde 🙂
Catastrophist - 02. Feb '24
Das beruht nicht gerade auf Gegenseitigkeit!

Im Austeilen spielt er in der Bundesliga, was das Einstecken betrifft reicht's nicht mal für Kreisklasse^^

P.S.: Witzig wie du meinst, dass gerade du entscheiden könntest und dürftest, wann "wir" es bewenden lassen können *lol*
shaack - 02. Feb '24
Ja, man lernt hier nicht nur Schach sondern auch Gelassenheit. 🙂 🕉️
toby84 - 02. Feb '24
"Das beruht nicht gerade auf Gegenseitigkeit!"

das tut mir ehrlich leid. früher hätte es mich tatsächlich gefreut, zu lesen, dass da wirklich ein mensch dahinter steckt, der sich ärgert und deshalb so schreibt, wie er schreibt. jetzt würde ich es vorziehen, wenn es dich einfach nicht so ärgern würde.

"Im Austeilen spielt er in der Bundesliga, was das Einstecken betrifft reicht's nicht mal für Kreisklasse^^"

inwiefern? wo werfe ich dir denn vor, dass du etwas geschrieben hast, das nicht angemessen ist? ich komme mit dem was du schreibst inzwischen klar. dass ich dir trotzdem paroli biete, muss doch erlaubt sein?

"Witzig wie du meinst, dass gerade du entscheiden könntest und dürftest, wann "wir" es bewenden lassen können *lol*"

warum interpretierst du in solche aussagen eigentlich immer hinein, dass ich das als objektive wahrheit postuliere? das ist nur meine meinung. ich schreibe ja sogar "sollten" und nicht "werden" oder "müssen". ich halte es tatsächlich für besser.
schach2018 - 02. Feb '24
toby84
"du findest nicht, dass das gejammer ist, was du da geschrieben hast? (...)"

Sorry, aber das ist deine Interpretation! 😉
toby84 - 02. Feb '24
klar 🙂 aber die wird erlaubt sein. der catastrophist legt auch sehr viel wert darauf, seine meinung sagen zu dürfen und dabei kein blatt vor den mund zu nehmen. das weiß ich aus langer erfahrung.
schach2018 - 02. Feb '24
Selbstverständlich! Jeder darf seine Meinung äußern und das möglich sachlich. 😉
Catastrophist - 02. Feb '24
>>dass ich dir trotzdem paroli biete, muss doch erlaubt sein?<<
Der war gut ^^

Wenn es dann wenigstens Hand und Fuß hätte, sich im Kontext bewegen würde und adäquat wäre....
Naja, man darf halt noch träumen ^^
shaack - 02. Feb '24
Ja is gut Ommmmmm
shaack - 02. Feb '24
Verlegt das auf persönliche Nachrichten oder ich muss sperren.
toby84 - 02. Feb '24 Edited
"Wenn es dann wenigstens Hand und Fuß hätte, sich im Kontext bewegen würde und adäquat wäre....
Naja, man darf halt noch träumen ^^"

wenn du das nicht findest, dann haben wir hier tatsächlich eine unterschiedliche sichtweise dazu, welche aussagen im kontext sind und welche nicht. das wäre eine diskussion, die ich tatsächlich gerne unaufgeregt mit dir führen würde. dafür müsstest du aber das ignore auf mich entfernen und eine entsprechende diskussion per PN zulassen. ich verspreche, dass ich mir alle mühe geben werde, nichts zu schreiben, das als provokation aufgefasst werden kann.

erweitert: das wäre damit wohl geklärt 🙂
Vabanque - 02. Feb '24 Edited
Eigentlich hatte ich das Thema meines Threads ja für recht harmlos gehalten ... aber 'die Geister, die ich rief' haben wieder mal zugeschlagen.
siramon - 02. Feb '24
Etwas vereinfachte Darstellung, @Vabanque…

Für diesen Kindergarten braucht es meistens mehr als nur eine Person…
Aber das hatten wir ja schon zigfach und sind keinen Schritt weiter 😳
schach2018 - 02. Feb '24 Edited
Wie gesagt, befürworte ich für das-Feedback-Geben lediglich einen einzigen Emoji, nämlich das 👍.
Alles andere ist m.E. zu überfrachtet.

Konstruktive Kritik als freiwillige Ergänzung dazu in Form eines Beitrags wäre dann wünschenswert.

Anmerkung:
Dieses Daumen-hoch-Tool halte ich nicht für sinnvoll, wenn man damit eine Umfrage durchführen will. Die Begründung dazu habe ich bereits oben genannt.
Catastrophist - 02. Feb '24
>>erweitert: das wäre damit wohl geklärt 🙂<<

🤣🤣🤣 🤭🤭
toby84 - 02. Feb '24
das war auf shaacks "Verlegt das auf persönliche Nachrichten" bezogen, nachdem ich vorgeschlagen habe, auf pns zu wechseln. er hat eine halbe minute vor mir gepostet. hier muss man auch auf jedes wort achten 😛

das pn-angebot steht übrigens nach wie vor. mehr werde ich hier zu dem unterthema nicht schreiben.
Catastrophist - 02. Feb '24
>>mehr werde ich hier zu dem unterthema nicht schreiben.<<
Extrem sinnvoll 👏👏👏
Canal_Prins - 02. Feb '24
toby84

>>mehr werde ich hier zu dem unterthema nicht schreiben.<<

...dem kann ich nur unbegrenzt zustimmen.

@ Catastrophist

....manche SF bei chessmail wollen die Einführung von likes um für ihre Forenbeiträge möglichst viele + likes zu erhalten.....ist das nicht Selbstbeweihräucherung???
Catastrophist - 02. Feb '24
>>....manche SF bei chessmail wollen die Einführung von likes um für ihre Forenbeiträge möglichst viele + likes zu erhalten.....ist das nicht Selbstbeweihräucherung???<<

Führe mich bitte nicht in Versuchung, das zu kommentieren bzw. meinen Senf dazu zu geben ;-)
Das würde unweigerlich zu einer sofortigen Sperre führen^^
Canal_Prins - 02. Feb '24
@ Catastrophist


....ich wollte ebenfalls längst vergessene Geister nicht rufen.

Lach....Auch einer Versuchung sollte man- auch wenn es schwer fällt- widerstehen !
toby84 - 02. Feb '24
"....manche SF bei chessmail wollen die Einführung von likes um für ihre Forenbeiträge möglichst viele + likes zu erhalten.....ist das nicht Selbstbeweihräucherung???"

als ob ich hier immer die populärste meinung vertreten würde 😄 da hast du aber die letzten jahre gar nicht gut aufgepasst, mein lieber cp. aber es ist ok, wenn ihr denkt, dass ich das für die gummipunkte mache. das ärgert mich nicht. ich wünsche euch einen schönen nachmittag 🙂
Canal_Prins - 02. Feb '24 Edited
@toby84

Es geht hier nicht darum, ob du hier im Threat die populärste Meinung vertrittst, sondern darum das du diesen Threat mit deinen gleichlautenten Argumenten
überspannst.

Mich hast du mal vorgeworfen, überall meinen Senf abzugeben.......manchmal ist keinen Senf abzugeben besser als eine Erwiderung ins Forum zu posten.

Die letzten Jahre (seit 1979) habe ich sehr gut aufgepasst, vieles habe ich registriert oder geistig vorüberziehen lassen.
toby84 - 02. Feb '24
diesen teil hätte ich gerne öffentlich geklärt:

"Mich hast du mal vorgeworfen, überall meinen Senf abzugeben.......manchmal ist keinen Senf abzugeben besser als eine Erwiderung ins Forum zu posten."

wann und wo bitte? da hätte ich gerne eine quelle. sowas schreibe ich nämlich eigentlich nicht. wenn du mir das zitat zeigen kannst, entschuldige ich mich sofort und öffentlich bei dir. sonst mach dir bitte bewusst, dass du ein unzutreffendes bild von mir im kopf hast.

den rest habe ich in eine PN verlagert.
underdunk - 02. Feb '24
Könnten die Zankenden zumindest in einen eigenen Thred gehen?

Es macht keinen Spaß hier mitzulesen.
Konstantin_3 - 02. Feb '24
Zum Teil finde ich es eine Unverschämtheit, dass man das Thema mißbraucht, um kleinkariertes klar zu stellen.

Die Emotes machen die Musik, welche eine negative Äußerung positiv nicht darstellen können.

🌺Oh wie hübsch
🤗 Freude
👊Buddy
🤩 Wie geil

Ich würde mir anstatt ein Emote ein inhaltlich schönes Statement zu einem Beitrag wünschen, wenn einem das Bedürfnis danach ist.

Wisst ihr eigentlich, wie schön es ist, etwas positives von einem SF zu bekommen? Eine kleine Erwartung aufgehen zu sehen...

Votings kann man sicher in einem Beitrag implementieren und dann eben durch eine Zahl / Prozent und mit Balken wiedergeben 😅

Habt euch lieb es ist Wochenende 👊
Konstantin_3 - 02. Feb '24 Edited
Umfragen kann man hier sehr gut designen.
https://strawpoll.com/de/

Umfrage bis Sonntag 20 Uhr
https://strawpoll.com/NPgxEKoXeZ2
Ergebnisse nach dem Voting 🌺

Man kann das auch anonymous gestalten und und und 🤩